Wilfried Porth verlässt nun auch Daimler. Foto: picture alliance / Tobias Schreiner/Tobias Schreiner

Nach dem Rückzug aus dem VfB-Aufsichtsrat verlässt der Manager Wilfried Porth nun zum Dezember Daimler. Eigentlich sollte er bis April 2022 bleiben. Als Nachfolgerin bestellte der Aufsichtsrat die 57-jährige Sabine Kohleisen.

Stuttgart - Der Daimler-Personalvorstand Wilfried Porth (62) verlässt das Unternehmen früher als geplant. Porth scheide auf eigenen Wunsch bereits im Dezember aus, teilte Daimler am Mittwoch mit. Ursprünglich sollte er bis April 2022 bleiben, dann wäre sein Vertrag ausgelaufen. Damit ende eine „erfolgreiche Ära“ nach 13 Jahren im Vorstand und 37 Jahren im Unternehmen, hieß es. Als Nachfolgerin bestellte der Aufsichtsrat die 57-jährige Sabine Kohleisen.

Unser Bestes.

Aus der Region, für die Region

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen SB Plus Artikel interessieren. Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Webseiteninhalte mit SB Plus Basis.

  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € / Monat*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt 4 Wochen kostenlos testen

Starke Nachrichten aus der Region, auf den Punkt recherchierte Exklusivgeschichten, prägnante Kommentare – mit SB Plus wissen Sie, was vor Ihrer Haustüre geschieht.

Wir sind vor Ort, damit Sie informiert sind. Wir fragen nach, damit Sie mitreden können. Wir werden konkret, damit Sie leichter den Überblick behalten.

Mit SB Plus lesen Sie von überall, rund um die Uhr unser Bestes auf der Webseite. Durch Ihr Abonnement fördern Sie regionalen, unabhängigen Journalismus, welcher von unseren Redakteuren geleistet wird.

Ihr Schwarzwälder Bote

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: