Früh übt sich, wenn man der nächste Nigel Kennedy werden will. Beim Vorspiel konnten sie ihr Können beweisen. Foto: Musikschule Foto: Schwarzwälder-Bote

Vorspiel der Musikschule Waldachtal

Waldachtal. Die Musikschule Waldachtal hat kürzlich im Musiksaal der Waldachtalschule ein Schülerkonzert der Geigenklasse von Ulrike Maurer veranstaltet. Die Schülerinnen und Schüler boten einen kurzen Querschnitt dessen, was sie im Unterricht behandelt haben.

Da das Erlernen des Violinspiels sich zu Anfang oft schwierig gestaltet, unterstützte Maurer die kleinen Solisten einfühlsam auf dem Flügel, gerade auch um rhythmische Sicherheit zu vermitteln.

Zweifellos ist ein gutes Gehör eine ideale Voraussetzung zum Erlernen des Geigenspiels. Das verdeutlichte sich auch bei der Interpretation des 1. Satz des  Violinkonzertes in G-Dur von Antonio Vivaldi, gekonnt gespielt von Robin Kugler. Lara Schaible spielte von Andrea Holzer-Rhomberg  unter anderem einen "Stiefeltanz", Julia Schneider "Hänschen klein", sowie  Jasemin Albecer "Twinkle-Lied" und "Fuchs du hast die Gans gestohlen". Anna-Sophie Hayer trug noch eine Mazurka von Natalja Baklanova  vor. Zum Schluss erklang ein Werk von Arcangelo Corelli, gespielt von Emma Moster und Elisa König. Dankenswerter Weise hatte Katharina Wilding die Klavierbegleitung übernommen.

Die anwesenden Eltern bedankten sich mit großem Applaus für das tolle Spiel der kleinen und großen Violinkünstler.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: