Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Volleyball TSV Calw hält direkten Kontakt zur Tabellenspitze

Von
Die Volleyballerinnen des TSV Calw (rechts) konnten beim Heimspieltag voll überzeugen. Foto: Schwarzwälder Bote

(kl/bs). Die Volleyballerinnen des TSV Calw bleiben nach ihren zwei Heimspielsiegen weiterhin auf Erfolgskurs. Nach dem 3:1 gegen den VfL Oberjettingen und dem glatten 3:0 gegen die SG Deufringen/Simmozheim kletterte das Team von Trainer Marc Mücke in der Tabelle der A-Klasse West auf den zweiten Platz. Die erste Mannschaft aus Oberjettingen ist Tabellenfünfter.

TSV Calw – VfL Oberjettingen 3:1 (25:13, 21:25, 25:17, 25:16). Vor heimischer Kulisse in der Walter-Lindner-Sporthalle gewannen die Calwer Löwinnen mit platzierten Angriffen schnell den ersten Satz. Im zweiten Durchgang verbesserten sich Spielaufbau und Angriffe des VfL Oberjettingen. Dank starker Aufschläge von Nicole Zimmermann holten sich die Gäste acht Punkte in Serie und schafften den Satzausgleich. Kampfgeist und hervorragenden Einsatz vor allem von Mannschaftsführerin Melanie Hammann ließen die Calwer Löwinnen wieder zu ihrem Spiel zurückkehren. Bälle wurden ordentlich angenommen, zielgenau zugespielt und mit harten Angriffsbällen von Madeleine Bauer diagonal versenkt. Ein wahres Aufschlags-Feuerwerk von Katrin Gollor bereitete dem TSV Calw im letzten Satz einen Vorsprung von 14:0 Punkten. Zwar konnten die Jettinger anschließend noch 16 Punkte holen, doch dann machte der TSV Calw den Sack zu. TSV Calw – SG Deufringen/Simmozheim 3:0 (25:14, 25:15, 25:21). Die Mannschaft des TSV Calw ließ von Anfang an nichts anbrennen. Die zahlreichen Fans konnten einem hoch motivierten Team mit wahrer Freude am gemeinsamen Spiel zuschauen. Der Calwer Trainer Marc Mücke zeigte sich erfreut, dass eingeübte Spielszenen bravourös umgesetzt wurden. So wurde der Gegner durch Lob-Bälle auf den leeren "Marktplatz" oder gezielte Bälle auf die lange Eins Zum Schluss brachten einige Positionsfehler beim Gegner etwas Unruhe in das Spielgeschehen. Der TSV Calw fand jedoch schnell wieder in sein Spiel zurück und holte sich seine verdienten drei Siegespunkte ab. MTV Stuttgart IV – VfL Oberjettingen II 0:3 (14:25, 13:25, 9:25). In Botnang spielten die Jettingerinnen gegen ein Nachwuchsteam des Stuttgarter Bundesligisten. Die MTV-Mädchen im C-Jugend-Alter spielten frisch und mutig, aber noch mit hoher Fehlerquote. Letztlich war es eine klare Sache für das Team aus dem Gäu. TSV Calw: Sandra Bär, Madeleine Bauer, Katrin Gollor, Melanie Hammann, Katrin König, Katharina Lau, Kathrin Lohmeyer, Carmen Malik, Ute Rentschler, Evamaria Löschmann, Jana Slatinski, Madeleine Werz. VfL Oberjettingen: Emma Dörner, Carolin Fleischle, Marian Mock, Alina Seeger, Leonie Seeger, Lea Steinborn, Michelle Zimmermann, Nicole Zimmermann. VfL Oberjettingen II: Jeannette Haizmann, Tina Holzner, Regina Kirn, Henrike Minch, Annemarie Moritz, Julia Ormos.

Artikel bewerten
0
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.