Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingendorf Gewerbeschau ist ein Besuchermagnet

Von
Die Besucher genießen bei herrrlichem Wetter die Atmosphäre und das vielfältige Angebot. Foto: Schwarzwälder Bote

Villingendorf - Die Sonne strahlte bei spätsommerlichen Temperaturen vom wolkenlosen blauen Himmel und die Aussteller der Villingendorfer Gewerbeschau "Villingendorf schafft was" strahlten gleich mit, denn besser konnte es kaum sein: Bereits zur Eröffnung um 11 Uhr war die Veranstaltung sehr gut besucht.

"Wir sind sehr zufrieden", freut sich Olaf Mei, Vorsitzender des Villingendorfer Gewerbe- und Handelsvereins "WiV" mit Blick auf die Großveranstaltung. Gut 5000 Besucher aus der gesamten Region kamen am Sonntag zur Gewerbeschau, um sich bei den Unternehmen zu informieren, Leute zu treffen und: um zu genießen. Und das konnte man ausgiebig. Spanische Gerichte und Getränke gab es beim Friseursalon Angelo, beim Weinhaus Kreuz lockten Weine aus der Region, zudem gab es traditionell Bratwürste, Rote Würste, aber auch Ausgefallenes: beispielsweise Spatenschnitzel bei den Pfadfindern. Die Besucher genossen die sommerlichen Temperaturen, schlenderten von Stand zu Stand, von Firma zu Firma, und mancher staunte nicht schlecht, was Villingendorf alles zu bieten hat.

Bereits zur Eröffnung um 11 Uhr hatte sich eine stattliche Besucherzahl eingefunden, lauschte den Klängen der Musikkapelle und den Eröffnungsreden. Mit von der Partie waren nicht nur Bürgermeister Marcus Türk, der die Gäste in seiner Gemeinde willkommen hieß, sondern auch seine Amtsvorgänger Herbert Hermle und Karl-Heinz Bucher. "Wir sind stolz auf unsere Infrastruktur im Ort", betonte Türk und lobte das gute Miteinander von Handel, Industrie, Gastronomie und Vereinen. "Die Gewerbeschau ist ein Beispiel dafür, was man erreichen kann, wenn man zusammenhält und gemeinsam anpackt."

Einsatz der Unternehmen gewürdigt

Olaf Mei, Vorsitzender des Gewerbe- und Handelsvereins "WiV – Wir in Villingendorf", zeigte sich ebenfalls begeistert vom großen Engagement der Unternehmen, aber auch von den Besucherzahlen. "Heute Morgen, als ich hergefahren bin, wurde überall noch gewerkelt und für den letzten Schliff gesorgt. Ich freue mich sehr, was aus unserer anfänglichen Idee geworden ist. Von Anfang an waren die Begeisterung und das Interesse groß", betonte er.

An mehr als 50 Ständen im Ort und bei den Firmen in den Gewerbegebieten konnten sich die Besucher umschauen und informieren – davon wurde rege Gebrauch gemacht. Wer die doch recht weitläufigen Strecken nicht per pedes oder mit dem Rad zurücklegen wollte, der konnte sich bequem mit einem der beiden Oldtimerbusse chauffieren lassen. Auch diese Möglichkeit wurde rege genutzt.

Die Unternehmen hatten zum großen Teil ein eigenes Rahmenprogramm organisiert, so dass es aller Orten Musik, gutes Essen und Getränke gab. Die Kinder freuten sich über die vielfältigen Spielangebote. Nicht nur die Spielstraßen, sondern auch der Segwayparcours, oder die Kartbahn waren gut frequentiert.

CDU-Landtagsabgeordneter Stefan Teufel beglückwünschte die Gemeinde in seinem Grußwort zur Gewerbeschau, die ein "Schaufenster der regionalen Produkte" sei". Er ging auch auf die Erweiterung der Mehrzweckhalle ein und betonte, dass aus den anfänglich 500 000 Euro zugesagten Landesmitteln inzwischen 680 000 Euro geworden seien, was eine gute Sache sei. Sein Kollege von der FDP, Daniel Karrais, hob hervor, dass Villingendorf stolz sein könne. "Nicht jedes Dorf dieser Größe kann solche eine Veranstaltung auf die Beine stellen".

Gerald Kramer überbrachte stellvertretend die Grüße des Landrats Wolf-Rüdiger Michel und lobte das funktionierende Miteinander in der Ortschaft.

Die Besucher genossen die Atmosphäre und ließen sich kulinarisch verwöhnen, was daran zu sehen war, dass an manchem Stand bereits am frühen Nachmittag das Essen ausverkauft war. Alles in allem dürfen sich die Veranstalter über eine rundum gelungene Veranstaltung freuen, die eine Wiederholung durchaus verdient hat.

Fotostrecke
Artikel bewerten
5
loading

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.