Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingendorf Geschichte der Wallfahrtskirche auf der Spur

Von
Die musikalische Gestaltung des Abendgottesdienstes bildet den idealen Abschluss. Foto: Martina Gaiselmann Foto: Schwarzwälder Bote

Villingendorf. Bei strahlendem Sonnenschein startete der Villingendorfer Frauenchor Cantilena seinen Ausflug nach Gundelsheim-Höchstberg, um seine ehemalige Chorleiterin Agnes Bangert zu besuchen, die im Pfarramt der Wallfahrtskirche der Lieben Frau im Nussbaum ihre neue Heimat gefunden hat. Wunderschön auf einer Hochebene gelegen, mit weitem Blick in die Landschaft von Jagst und Neckar, liegt die Lourdesgrotte. Zu ihr wurde ein Spaziergang unternommen, bevor Pastoralreferent Klaus Bangert durch die wechselvolle Geschichte der Wallfahrtskirche führte. Im Anschluss ging es zum Mittagessen nach Gundelsheim, wo alle aufgrund der warmen Temperaturen gemütlich draußen unter schattigen Kastanienbäumen Platz nahmen. Gestärkt ging es zur Kirche St. Nikolaus, um für den Abendgottesdienst zu proben. Dort wurde der Chor von Pfarrer Hansjörg Häuptle willkommen geheißen.

Der anschließende Besuch in einer kleinen aber feinen Chocolaterie wurde zu einem besonderen Erlebnis für die Frauen. Man ließ sich Kuchen- und Kaffeekreationen schmecken. Bis zum Gottesdienst blieb noch Zeit zu einem kleinen Spaziergang zum Schloss Horneck, das einstmals eine Burg des Deutschen Ordens war und nun als Heimathaus der Siebenbürgen genutzt wird. Von dort aus hatte man einen tollen Blick auf den Neckar, die Stadt Bad Wimpfen und die Burg Guttenberg.

Höhepunkt des Tages war die musikalische Gestaltung des Abendgottesdienstes, begleitet von Agnes Bangert mit der Gitarre und Alexandra Benz am Keyboard. Mit einem lange anhaltenden Applaus wurde "Cantilena" für seinen Auftritt belohnt, und zufrieden traten die Sängerinnen die Heimreise an.

Wer Cantilena live erleben möchte, ist zum Kirchenkonzert am 21. März zusammen mit dem Akkordeonorchester Locherhof in die Kirche St. Gallus in Villingendorf eingeladen.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.