Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingendorf Das Fühlen und Pflegen von Obstbäumen

Von
Mein Freund, der Baum. Doch welcher ist es genau? Foto: Schwarzwälder Bote

Villingendorf. Die Fünftklässler erlebten in dieser Woche ihre erste Unterrichtsstunde im "Grünen Klassenzimmer". Voller Neugierde liefen die Klassen dabei zur Streuobstwiese von Joe Burry, wo sie vom Team der Naturschutzgruppe Villingendorf erwartet wurden.

Schülergerecht, abwechslungsreich und informativ vorbereitet, führte das Team mit den Schülern fünf handlungsorientierte Stationen durch, die alle Kinder einmal absolvieren durften.

So lernten die Fünftklässler zum einen den Aufbau eines Baumes sowie deren Verbreitung und Pflege kennen. Zu letztgenanntem Punkt gehört, dass Baumflechten an der Rinde älterer Bäume mithilfe von Bürsten entfernt werden müssen, damit der Baum wieder atmen kann und Baumschädlinge nicht weiter darin überwintern können. Zum anderen ist ebenso wichtig, dass Bäume durch die Zugabe von nährstoffreicher Erde gedüngt und gleichzeitig geschützt werden.

Durch spielerische Art und Weise erfühlten die Kinder verschiedene Streuobstbäume blind und versuchten diese nur durch das Ertasten zu erkennen. Später zeichneten die Kinder die Baumrinde durch Frottage mit einem Kohlestück ab, so dass deutlich zu sehen war, wie unterschiedlich das Äußere eines Baumes aufgebaut sein kann.

Schließlich lernten die Kinder, verschiedene Apfelsorten nicht nur aufgrund ihres Geschmacks zu unterscheiden. Sie hörten Ausführungen zu unterschiedlichen Apfelsorten und deren Züchtungen, wonach sie selbst eine Apfel- und Birnenkostprobe erhielten. Dieser leckere, süße und gesunde Snack zauberte viele strahlende Kinder- und Lehrergesichter und machte deutlich, dass solch eine Köstlichkeit weiterhin geschützt und gepflegt werden muss.

Die Fünftklässler freuen sich auf den nächsten Lerngang zur Streuobstwiese mit der Naturschutzgruppe Villingendorf und sind gespannt, wie sich die Bäume entwickeln werden.

Fotostrecke
Artikel bewerten
2
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Premium-Artikel lesen und Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren richtigen Namen (Vor- und Nachname), Ihre Adresse und eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben.

Mehr Informationen erhalten Sie unter diesem Link.

Ihr Passwort können Sie frei wählen. Der Benutzername ist Ihre E-Mail-Adresse.

Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

loading