Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen "Unbürokratisch und direkt"

Von
Der "Mach mit"-Förderverein hat neue Pläne. Mitglied Dietmar Link (von links) wird kostenlose Nachhilfe anbieten – Helgina Zimmermann, Michael Stöffelmaier und Lotte Sütterlin freuen sich auf das neue Angebot. Foto: Heinig Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Birgit Heinig

Villingen-Schwenningen. Der "Mach mit"- Förderverein Schwarzwald-Baar weitet im neuen Jahr seine Hilfsleistungen aus: Neben den an Bedürftige verteilten Lehrmittelgutscheinen wird jetzt auch Fünftklässlern kostenlos Nachhilfeunterricht angeboten.

Vorsitzende Helgina Zimmermann ist glücklich: Ein langgehegter Wunsch des Hilfevereines wird wahr. Als im Sommer mit Dietmar Link ein pensionierter Realschullehrer dem Verein seine ehrenamtliche Mitarbeit anbot, war es soweit. Gemeinsam mit Rektor Rüdiger Draxler von der Hauptschule am Deutenberg war man sich schnell einig: Nach den Weihnachtsferien wird Link einmal wöchentlich nachmittags all jenen Fünftklässlern Nachhilfe in Rechtschreibung und Rechnen erteilen, die ihm von den Lehrern ans Herz gelegt werden.

Der direkte Kontakt zu den Lehrern und dem Unterrichtsstoff ist Link dabei wichtig und auch die Tatsache, dass die Förderung im Schulgebäude stattfinden wird. "Davon träumen wir schon lange", sagt die Vorsitzende, die im Pressegespräch auch einen Blick zurück wirft.

In 2010 war der Betrieb der inzwischen fünf Läden der "Tafel" in Villingen, Schwenningen, Donaueschingen, Triberg und St. Georgen erneut die größte und Kräfte zehrendste Aufgabe für die 43 fest eingeteilten Ehrenamtlichen. Daneben gab "Mach mit" 20 Beihilfeanträgen statt mit bis zu 1800 Euro pro Fall. Hilfe werde hierbei vornehmlich bei der Deckung von Mietnebenkosten erbeten, sagt der zweite Vorsitzende, Michael Stöffelmaier. Die Regulierung von Heizkostenabrechnungen, Holzeinkäufe, Hilfe bei drohender Stromabschaltung und finanzielle Unterstützungen bei Krankenkassenzuzahlungen waren die Regel.

Zudem übernahm der Förderverein die Kosten für den Mittagstisch von Schülern der Christie-Brown-, der Janusz-Korczak-Schule sowie dem AWO-Kinderhort. 30 Euro fließen zum Schuljahreswechsel pro bedürftigem Kind als Lehrmittelgutschein. Kochkurse für die Kunden der "Tafel" sowie 350 Eintrittskarten für die Landesgartenschau waren weitere Hilfen.

"Unbürokratisch und direkt" – auf diese Art der Hilfe ist der "Mach mit"-Förderverein besonders stolz. Geld- und Sachspenden im Wert von 20 000 Euro gingen in 2010 dafür ein, "und die brauchen wir auch", sagt Schatzmeisterin Lotte Sütterlin.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading