Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Täglich werden Hunderte getestet

Von

Schwarzwald-Baar-Kreis (cos). Erneut erhöht sich die Zahl der Corona-Fälle im Kreis nennenswert: 23 Neuinfektionen meldete das Gesundheitsamt am Freitag, somit liegt die Zahl der bestätigten Fälle im Kreis seit Pandemie-Beginn nun bei 960 (+23 zum Vortag), 732 Fälle wurden gemeldet, in welchen die Patienten bereits wieder gesund sind (+15), 35 Menschen verstarben (+0). Somit liegt die Zahl der aktuell an Covid-19 Infizierten bei 193 Personen (+8). Im Schwarzwald-Baar-Klinikum befanden sich am Freitag 13 am Coronavirus erkrankte Personen.

Es wird rege getestet: In dem Corona-Abstrichzentrum in Schwenningen wurde am Mittwoch von 239 Personen ein Abstrich genommen. Die 23 Neuinfektionen verteilen sich auf sieben Städte und Gemeinden im Landkreis: Villingen-Schwenningen (10), Donaueschingen (7), Furtwangen (1), Gütenbach (1), Hüfingen (1), Schönwald (1), St. Georgen (2).

Das Landesgesundheitsamt gibt in der Sieben-Tages-Inzidenz den Wert von 49,4 Infektionen pro 100 000 Einwohner an den letzten zurückliegenden sieben Tagen an (Stand: Freitag, 16 Uhr).

Die betroffenen Personen sind auf Anordnung des Gesundheitsamtes zu Hause isoliert. Eine Aufhebung der Isolation erfolgt erst nach Gesundung und nach den Kriterien des Robert-Koch-Instituts. Das Gesundheitsamt steht mit ihnen in Verbindung. Weitere Kontaktpersonen werden ermittelt. Das Corona-Abstrichzentrum in Schwenningen, Brandenburger Ring 150, für symptomlose Personen, ist am Samstag von 9 bis 12 Uhr geöffnet. Es handelt sich um ein reines Abstrichzentrum. Zudem ist die Corona-Hotline des Gesundheitsamtes für gesundheitliche Fragen zum Coronavirus unter Telefon: 07721/9 13 71 90 geschaltet. Zusätzlich gibt es eine Hotline für Fragen zur Allgemeinverfügung, Telefon: 07721/9 13 76 70. Zum Thema "Reiserückkehr" gibt es eine Hotline unter Telefon: 07721/9 13 76 79. Die Hotlines sind am Montag wieder von 8 bis 11.30 Uhr und von 14 bis 16 Uhr erreichbar.

Artikel bewerten
8
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.