Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Spende für Tafel und Kinderklinik

Von
Mit großer Freude nahm Helgina Zimmermann (Dritte von rechts) vom Vorstandsteam der Obereschacher Frauengemeinschaft (von links) mit Andrea Kurtzrock, Gisela Bartler, Maria Kohmann, Petra Weisser, Elisabeth Witt und Daniela Reiser die Spende von 1500 Euro in Empfang. Foto: Weiß Foto: Schwarzwälder Bote

VS-Obereschach. Wie schon seit vielen Jahren guter Brauch, stellt die Frauengemeinschaft zu Beginn eines neuen Jahres ein Frühstück für ihre Mitglieder im Foyer der Festhalle auf die Beine, um sich bei diesen für ihre Arbeit und insbesondere für die Bastelarbeiten zum Adventsbasar zu bedanken.

Aus diesem Anlass wird auch alljährlich der Reinerlös aus dem traditionellen Adventsbasar für einen sozialen Zweck übergeben. Und da der Basar vor dem ersten Advent des vergangenen Jahres wieder erfolgreich war, konnte die Frauengemeinschaft insgesamt 3000 Euro übergeben. Als Empfänger der Spende hatte das Vorstandsteam in diesem Jahr die Tafel VS mit ihrem Träger, dem "Mach-Mit!"-Förderverein, und die Kinderkrebsklinik in Freiburg ausgewählt, die sich die Spende zu gleichen Teilen untereinander aufteilten durften.

So waren wieder über 60 Frauen zu dem gemütlichen Beisammensein mit Musik und Gesang sowie einem reichhaltigen Frühstück in das Foyer der Schule gekommen, die sich im vergangenen Jahr regelmäßig getroffen haben, um für den Basar eine Woche vor dem ersten Advent zu stricken, zu basteln, zu malen, zu backen und Kränze zu binden. Wenn auch von der Kinderkrebsklinik niemand anwesend sein konnte, so berichtete Helgina Zimmermann, die Vorsitzende des Trägervereins der Tafel VS, über deren vielfältige Aufgaben. So versorgt sie mit sieben Festangestellten und 50 Ehrenamtlichen nicht nur die beiden Tafel-Läden in Schwenningen und in Villingen, sondern auch in Donaueschingen, St. Georgen und in Triberg. Dabei gelte es, jeden Tag zwischen zwei und drei Tonnen Lebensmittel zu organisieren, die von den Geschäften zur Verfügung gestellt und mit eigenen Fahrzeugen abgeholt werden. Die eingesammelten Lebensmittel werden dann streng kontrolliert und falls erforderlich, neu verpackt, damit sie zu einem günstigen Preis an hilfsbedürftige Menschen abgegeben werden können.

"Zu den Hilfsbedürftigen zählen in erster Linie Arbeitslose, Alleinerziehende, Obdachlose, Geringverdiener und Senioren mit niedriger Rente. Gerade die Letztgenannten nehmen in letzter Zeit stark zu, was mir Sorgen bereitet", erklärte Helgina Zimmermann. So war sie natürlich froh, diese Spende entgegennehmen zu dürfen, die zum Abdecken von Betriebskosten wie Miete, Benzinkosten und für den Unterhalt der drei Fahrzeuge dringend gebraucht wird. Sie dankte den Frauen für ihre Arbeit und für ihre Unterstützung mit einer Dankesurkunde.

Artikel bewerten
3
loading

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.