Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Senioren auf dem Laufsteg

Von
Volker hat Geburtstag und lässt es sich nicht nehmen, einen flotten gestreiften Pullover vorzuführen. Foto: Schimkat Foto: Schwarzwälder Bote

VS-Villingen. Erwartungsvolle Stimmung herrschte in der Parkresidenz am Germanswald in Villingen: Das ­Modemobil hatte vor der Parkresidenz Halt gemacht. Karsten Klocke hatte sommerliche und vor allem herbstliche und winterliche Kleidung im Speisesaal zum Anschauen und Probieren auf Kleiderbügeln aufgehängt.

Doch zuerst gab es eine Modenschau, bei der einige Bewohner der Parkresidenz ihr Talent als Models zeigten. Karsten Klocke begrüßte die zahlreichen Zuschauer und betonte: "Sie müssen jedes Model mit frenetischem Applaus und Füße stampfen begrüßen, wer zu zaghaft Beifall spendet, wird auch sofort als Model verpflichtet." Da ließ der Beifall nicht lange auf sich warten, und den Auftakt machte der Bewohner Christian, der ein sportliches Sweatshirt, dessen Ärmel mit Bündchen abgesetzt waren, vorführte. Das Bündchen sehe nicht nur flott aus, sondern verhindere ein unangenehmes Hochrutschen, erläuterte Klocke. Die Bewohnerin Rosa führte ein Ensemble in leuchtendem Pink mit einer passenden geblümten Bluse vor, der Beifall war ihr gewiss. Auch Monika führte mit Rollator stolz eine herbstliche Kombination vor. Der Star war Volker im Rollstuhl, der fröhlich winkend einen flotten gestreiften Pullover zeigte.

Jedes der Models führte mehrere Ensembles vor, fachmännisch von Klocke erläutert. Shirt und Strickjacke würden im schnell kommenden Herbst gerade die richtige Bekleidung sein, wenn im Sitzen der Blutdruck etwas sinke und man friere, so Klocke. Volker hatte auch noch Geburtstag und erhielt von Klocke drei Paar wärmende Socken als Geschenk. Alle Akteure wurden zum Abschluss der Modenschau unter großem Beifall zum Model des Tages erklärt

Anschließend gab es genügend Zeit, um die Kleidungsstücke zu begutachten und, wer wollte, auch zu kaufen oder zu bestellen. Das Modemobil gebe es seit 15 Jahren mit 30 Standorten in Deutschland, er selbst sei seit 2014 unterwegs und besuche Seniorenheime, Tagespflegestellen, Diakonie, Betreute Wohnanlagen, Reha-Einrichtungen oder auch Senioren- Clubs, erklärte Klocke im Gespräch mit dem Schwarzwälder Boten. Er kaufe im Einkaufsverbund ein, von Größe 28 bis Größe 62 sei alles dabei. Man benötige ein geschultes Auge, um zu sehen, welche Größe die Kunden benötigen. Aber die Kleidungsstücke in den Zimmern anzuprobieren, sei auch kein Problem, fährt er fort und ergänzt, dass Rollstuhlfahrer eine besondere Beratung von ihm und seiner Frau erhalten. Bis zu fünf Anlagen fahre er oft in der Woche an: "Es macht uns viel Freude", betont er.

Artikel bewerten
4
loading

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.