Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Schließt das Restaurant "La Provence"?

Von
Das "La Provence" in der Muslen ist seit Beginn der Corona-Krise geschlossen. Gerüchten zufolge soll Inhaber Vittorio Villan über einen Verkauf nachdenken. (Archivfoto) Foto: Kratt

Villingen-Schwenningen - Vittorio Villan ist seit rund 35 Jahren als "singender Wirt" des Restaurants La Provence in der Muslen bekannt. Seit Beginn der Corona-Krise steht ein Schild im Eingangsbereich des Restaurants mit der Aufschrift: "Ab sofort bis auf weiteres geschlossen". Nichts Ungewöhnliches in diesen Zeiten, zumal längst nicht alle Gastronomen bereit sind, unter den Corona-Auflagen zu öffnen.

"Noch sind wir da"

Doch mittlerweile kursieren in Schwenningen Gerüchte, Vittorio Villan würde gar nicht mehr aufmachen wollen, sondern bereits in den kommenden Wochen nach Italien gehen. Demnach bliebe das "La Provence" für immer geschlossen. Auch Namen von möglichen Interessenten zur Übernahme stehen bereits im Raum. Nimmt der singende Wirt in Mitten der Corona-Krise tatsächlich klanglos seinen Hut und verabschiedet sich nach fast vier Jahrzehnten aus der Neckarstadt? Auf Nachfrage des Schwarzwälder Boten, ob Vittorio Villan tatsächlich nicht mehr aufmachen wird, fasst sich der Inhaber kurz: "Die Leute reden viel. Wir müssen abwarten. Noch sind wir da."

Mehr ließ sich Villan am Telefon nicht entlocken. Ob er allerdings wirklich nur in Wartestellung ist und es tatsächlich nur "die Leute" sind, die "viel reden", ist fraglich. Denn nach Informationen unserer Zeitung soll es der Inhaber höchst persönlich gewesen sein, der Stammkunden "kürzlich" von den Abschiedsplänen erzählt habe. So soll sogar vom Monat Juli die Rede gewesen sein.

Doch bislang trällern es eben nur die Spatzen von den Dächern. Der sonst so stimmgewaltige Wirt hingegen schweigt.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.