VS-Villingen. Die nächste "Orgelmusik zur Markzeit" an der rekonstruierten Villinger Silbermann-Orgel bestreitet Ekaterina Kofanova aus Bern. Das halbstündige Konzert findet am Samstag, 12. Mai, 11 bis 11.30 Uhr, in der Benediktinerkirche in Villingen statt. Zur Aufführung kommen Werke von Antonio Vivaldi, Nicolas de Grigny und Johann Sebastian Bach. Ekaterina Kofanova wurde in Minsk (Weißrussland) in einer musikalischen Familie geboren und erhielt vielseitigen musikalischen Unterricht am Musiklyzeum in ihrer Heimatstadt. Sie studierte Orgel und promovierte in Musikwissenschaft am Tschaikowsky-Konservatorium in Moskau. Es folgte ein Lehrauftrag für Musikgeschichte und Orgel an der Musikakademie in Minsk und eine Tätigkeit als Organistin an der dortigen Philharmonie. Ihr Solistendiplom mit Auszeichnung erlangte sie an der Hochschule für Kirchenmusik in Heidelberg, wo sie auch ein kirchenmusikalisches Studium abgeschlossen hat. Sie erhielt Auszeichnungen bei bedeutenden internationalen Orgelwettbewerben. Der Eintritt ist frei.