Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Neue Schularten – neue Lernkonzepte

Von
Das Bildungsangebot der Albert-Schweitzer-Schule ist breit. Den Schulabschluss nachholen oder sich beruflich weiterqualifizieren, alles ist möglich (von links): Rene Künzel, Sabine Lelonek, Barbara Keßler, Jasmin Caran, Julian Hable, Pannavitch Kositchaiwat. Foto: Käfer Foto: Schwarzwälder Bote

Mit dem Konzept "AVdual" (Ausbildungsvorbereitung dual) soll die Berufsvorbereitung gelingen – die Chance auf mehr erfolgreiche Ausbildungsverhältnisse soll steigen. Gleichzeitig stehen alle Türen offen, um auch schulisch weiterzukommen: den Schulabschluss nachholen, den Schulabschluss verbessern? Kein Problem.

Villingen-Schwenningen. Wer weiß denn schon so genau, wo es in jungen Jahren exakt hingehen soll. Diese Erfahrung machen auch die Lehrer an der Villinger Albert-Schweitzer-Schule immer wieder. Lieber mit der Schule weitermachen oder an der beruflichen Qualifikation weiter feilen? In der Ausbildungsvorbereitung dual "AVdual" ist beides möglich. Beispielsweise kann hier der Hautpschulabschluss nachgeholt oder verbessert werden, auch der Weg zur Fachschulreife ("Mittlere Reife") steht offen. Gleichzeitig stehen Praktika in Betrieben an. Vier Tage Schule, ein Tag Praktikum die Woche.

Neu im Konzept AVdual ist auch die Art des Lernens. Alexander Rustler, Abteilungsleiter Berufsschule, bringt es auf den Punkt: "das Prinzip Gemeinschaftsschule in die beruflichen Schule" tragen. Schüler mit unterschiedlichen Zielen finden sich in den AVdual-Klassen ein. Wobei Klassen hier vielleicht nicht immer so ganz passt. Die Schüler lernen in Lerngruppen, offene Lernzeiten mit Aneignung von Selbstlerntechniken spielen eine wichtige Rolle. Zusätzlich stehen AVdual-Begleiter den Schülern zur Seite. Diese unterstützen die jungen Menschen dabei, geeignete Betriebspraktika zu finden, beraten während der Praktika und betreuen auch bei der Anschlussvermittlung. So soll der Erfolg beim Übergang in die Ausbildung steigen – Erfahrungen aus anderen Schulen, die diesen Ansatz verfolgen, sind positiv.

Pflege und Erziehung

Die Albert-Schweitzer-Schule an der Schelmengaß ist eine Schule mit breitem Bildungsangebot, und das zeigt sie auch mit zwei weiteren neuen Schularten, die im Schuljahr 2021 eingeführt werden.

Im Zuge der Pflegereform steigen die Ansprüche an die Qualität der Pflegeausbildung. Auszubildende in den Pflegeberufen müssen in zehn Prozenzt der Ausbildungszeit von einer Praxisanleitung angeleitet werden. In diesem Zug bietet die Albert-Schweitzer-Schule eine Berufsfachschule an, in der die "Zusatzqualifikation Praxisanleitung" in Teilzeit erworben werden kann.

Mit der Praxisintegrierten Erzieher-Ausbildung (PiA) schafft die Schule ein Teilzeitangebot für Interessierte an der Erzieher-Ausbildung. Durch diese Ausbildungsform, die zudem vergütet wird, hofft die Schule, mehr Berufsinteressierte zu gewinnen. Zu denken ist dabei zum Beispiel an Mütter, die mit diesem Teilzeitangebot das Familienlleben vereinen können.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.