Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Mitarbeiter lassen sich verwöhnen

Von
Die Mitglieder der Lions Freizeitwerkstatt und die Organisatoren des Arbeitskreises Asyl freuen sich über die gute Zusammenarbeit beim Sommerfest. Foto: Kratt Foto: Schwarzwälder Bote

VS-Schwenningen (mk). Sommerlich ging es beim diesjährigen Mitarbeiterfest des Arbeitskreises Asyl am Mittwochnachmittag im Garten der Friedenskirche zu.

Bereits zum vierten Mal ließ es sich die Lions Freizeitwerkstatt nicht nehmen, die Organisatoren und Ehrenamtlichen mit Grillgut, Salaten und Getränken zu verwöhnen. "Es ist ein Dankeschönfest für die Ehrenamtlichen, die tagtäglich im Einsatz sind", erklärt Ehrenamtskoordinatorin Evelyn Preuß von der Diakonie. Dankbar seien die Organisatoren über das Engagement, die Motivation und den Mut.

In einer Parabel erzählt Pastor Hans-Ulrich Hofmann von einem jungen Mann, der bei einem Engel alles kaufen will, was er sich wünscht – er verkaufe jedoch nicht die Früchte, sondern nur die Samen, macht der Engel deutlich.

Jeder Wunsch beginne mit dem ersten Schritt, so Hofmann weiter: "Die Ehrenamtlichen haben schon viele Schritte gemacht, sodass man die Früchte mittlerweile sehen kann." Als Dank gab’s zusätzlich eine kleine Flaschenpost mit Samenkörnern. Gleichberechtigung, Frieden oder Menschlichkeit – diese und andere Wünsche hatten die Gäste auf Karten geschrieben, die an Fäden geklebt an einem Baum herunterhingen.

"Es ist dasselbe schöne Gefühl wie jedes Jahr", beschreibt Hannes Bürner von den Lions. Mittlerweile sei man ein eingespieltes Team bei der Bewirtung und freue sich, den Mitarbeitern etwas Gutes zu tun.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.