Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Mit einer gehörigen Portion Groove klingt das Jahr aus

Von
Das groovt – "Eat the Beat" sorgte für einen mitreißenden Soulabend. Foto: Hettich-Marull Foto: Schwarzwälder-Bote

VS-Villingen. Fast schon wie im eigenen Wohnzimmer fühlt es sich an, wenn "Eat the Beat" in der Scheuer in Villingen zum "unplugged"-Vorkonzert auf den Abend einstimmen. Dazu passend: die etwas sperrige Stehlampe und die immer wieder betonte Reminiszenz an in die Jahre gekommene Leuchtmittel.

Dass Stefan Higler per Handzeichen auf gar zu ausschweifende Ansagen aufmerksam gemacht wird, hat er sich selbst zu zuschreiben, hatte er doch das Publikum selbst darum gebeten. So kamen die Gäste auch nicht in den Genuss einer Neuauflage zum Thema "Was hat es mit ›Eat the Beat light" auf sich?". Die meisten outeten sich allerdings als Stammgäste – noch ein Grund, sich wie zu Hause zu fühlen. Bereits zum neunten Mal lud der Rockclub zur Soulparty und bereits zum neunten Mal hielt es das Publikum nicht lange auf den Stühlen. Dolores Gaus und Emanuel Penalver mit Powerstimmen, und die Musiker um Bassist Stephan Higler verbreiteten einmal mehr Soul-Feeling in der Scheuer – genau so kann man ein Jahr gut zu Ende gehen lassen.

Da wurde gegroovt, bis der Arzt kommt – auf und vor der Bühne. Mit Begeisterung nahm man das musikalische Geschenk an und bedauerte nur eines – dass schon um 22.30 Uhr Schluss sein musste. Natürlich hatte die Band wieder alles zu bieten, was zu einem gefühlvollen und gleichzeitig mitreißenden Soulabend gehört.

Neben Dolores Gaus, Emanuel Penalver und Stephan Higler gehören Schlagzeuger Ralf Reiter, Gitarrist Rainer Lietzmann, Thomas Duttenhöfner, Piano, Jens Willi und Jochen Freiberg, Saxophon, zur Formation. Letzterer musste leider wegen Krankheit passen – wurde kurzfristig jedoch adäquat durch Volker Wagner ersetzt.

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.