Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Knotenpunkt bis zum Herbst voll gesperrt

Von
An der Kreuzung Wieselsbergstraße/Goldenbühlstraße/Mönchweiler Straße/An der Schelmengaß wird derzeit die Sanierung der Nordeinfahrt West fortgeführt. Foto: Eich

Villingen-Schwenningen - Wo sonst täglich hunderte Fahrzeuge über den Asphalt donnern, bestimmen momentan Baumaschinen und abgefräste Fahrbahndecken das Bild: An der Kreuzung Wieselsbergstraße/Goldenbühlstraße/Mönchweiler Straße/An der Schelmengaß wird derzeit die Sanierung der Nordeinfahrt West fortgeführt.

Seit Anfang der Woche ist der Abschnitt deshalb komplett für den Verkehr gesperrt. Auch Fußgänger müssen teilweise Umwege in Kauf nehmen. In diesem Bereich werden, wie bereits berichtet, die Ampelanlage erneuert und die Fahrbahnübergänge verbessert. Gleichzeitig führen die Stadtwerke auch Leitungsarbeiten durch.

Die Stadt nutzt die Sperrung zudem, um die Fahrbahn der Wieselsbergstraße zwischen der Kreuzung und der Auffahrt zur B 33 zu sanieren. Dort wurde bereits die Fahrbahndecke abgefräst, um sie anschließend zu erneuern. Die Fertigstellung der Gesamtmaßnahme ist für Herbst vorgesehen. 

Artikel bewerten
5
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.