An der Kreuzung Wieselsbergstraße/Goldenbühlstraße/Mönchweiler Straße/An der Schelmengaß wird derzeit die Sanierung der Nordeinfahrt West fortgeführt. Foto: Eich

Sanierung der Nordeinfahrt West wird fortgeführt. Auch Fußgänger müssen teilweise Umwege in Kauf nehmen.

Villingen-Schwenningen - Wo sonst täglich hunderte Fahrzeuge über den Asphalt donnern, bestimmen momentan Baumaschinen und abgefräste Fahrbahndecken das Bild: An der Kreuzung Wieselsbergstraße/Goldenbühlstraße/Mönchweiler Straße/An der Schelmengaß wird derzeit die Sanierung der Nordeinfahrt West fortgeführt.

Seit Anfang der Woche ist der Abschnitt deshalb komplett für den Verkehr gesperrt. Auch Fußgänger müssen teilweise Umwege in Kauf nehmen. In diesem Bereich werden, wie bereits berichtet, die Ampelanlage erneuert und die Fahrbahnübergänge verbessert. Gleichzeitig führen die Stadtwerke auch Leitungsarbeiten durch.

Die Stadt nutzt die Sperrung zudem, um die Fahrbahn der Wieselsbergstraße zwischen der Kreuzung und der Auffahrt zur B 33 zu sanieren. Dort wurde bereits die Fahrbahndecke abgefräst, um sie anschließend zu erneuern. Die Fertigstellung der Gesamtmaßnahme ist für Herbst vorgesehen. 

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: