Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Kizilhan im Kanzleramt

Von
Staatsministerin Annette Widmann-Mauz mit Jan Ilhan Kizilhan. Foto: DHBW Foto: Schwarzwälder Bote

Schwarzwald-Baar-Kreis. Jan Ilhan Kizilhan von der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Villingen-Schwenningen nahm auf Einladung der Bundesintegrationsbeauftragten, Staatsministerin Annette Widmann-Mauz als Experte an einer Fachkonferenz über Frauengewaltschutz von geflüchteten Frauen im Bundeskanzleramt teil.

Kizilhan ist mit weiteren Experten zu einem Austausch über Frauengewaltschutz von geflüchteten Frauen von der Integrationsbeauftragten ins Bundeskanzleramt eingeladen worden. Die Integrationsbeauftragte fördert in diesem Jahr mit mehr als 6,5 Millionen Euro Maßnahmen für Frauen und besonders schutzbedürftige Personen, darunter insbesondere geflüchtete Frauen.

Zur Gewaltprävention gehören nicht nur Frauen, sondern auch Männer. Das Ziel ist eine weitere Konzeptentwicklung und Schulung von Migrantinnen und Migranten im Projekt zu Mediatoren für Gewaltprävention und Selbstschutz. Staatsministerin Annette Widmann-Mauz und Professor Kizilhan, Psychologe und Co-Projektleiter Gewaltprävention, stellen einen neuen Ratgeber für geflüchtete und neu zugewanderte Männer vor. In Schulungen, die in elf Sprachen gehalten werden, können Männer lernen, mit Gewalt umzugehen, keine Gewalt anzuwenden, sondern eine gewaltfreie Lösung zu erarbeiten.

Artikel bewerten
1
loading
 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading