Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Goldige Aussichten für Handwerker

Von
Kammerpräsident Gotthard Reiner (links) und Kreishandwerksmeister Martin Ballof (rechts) ehren die Innungs- und Kammersieger 2019 im Handwerk. Foto: Bombardi Foto: Schwarzwälder Bote

Das Handwerk steht auf goldenem Boden. Den damit verbundenen Berufen wird eine rosige Zukunft vorhergesagt, den Gesellen stehen vielfältige Angebot zur Weiterbildung offen.

Schwarzwald-Baar-Kreis. Kammerpräsident Gotthard Reiner skizzierte in der Neuen Tonhalle in Villingen während der Feierstunde des Handwerks eine hoffnungsfrohe Zukunft für einen Berufsstand, der vor wenigen Jahren vor einer Fülle von Akzeptanzproblemen zu stehen schien. Doch längst wendete sich das Blatt. Handwerker und ihre handwerklichen Fähigkeiten sind heiß begehrt, zudem stehen ihnen viele berufliche Karrierechancen offen. Diesbezüglich motivierte die Zimmergesellin Anne Schröder in ihrem Grußwort die Mitschüler eine gute Berufswahl getroffen zu haben. "Die Zukunft gehört uns, sofern wir bereit sind, uns ständig weiter zu bilden", dankte sie den Eltern, den Ausbildungsbetrieben und den Schulen, die alles dafür in Gang setzten, um eine gute Ausbildungsgrundlage zu ermöglichen.

Duale Schreinerausbildung

"Ich und mein Holz" lautete der Dialog, den Obermeister Gerhard Jordan mit seinem Gesellen Lukas Link über die Zukunft der dualen Schreinerausbildung führte. Der erfolgreiche Absolvent der Gesellenprüfung zum Schreiner berichtete von der Herausforderung während der Herstellung seines Gesellenstückes, die ihn bedeutend mehr gefordert habe als die Schulzeit. Letztere bezeichnete er als eine gute Gelegenheit, um zu relaxen und erntete launigen Beifall.

146 junge Leute geehrt

Das Unterhaltungsprogramm bot mit den Tanzzeitlosen eine kurzweilige Tanzeinlage und mit dem Duo Man an Me zwei stimmungsvolle musikalische Auftritte.

Kammerpräsident Gotthard Reiner übernahm die Zeremonie der Freisprechung der insgesamt 146 Frauen und Männer, die in diesem Jahr erfolgreich ihren handwerklichen Berufsabschluss absolvierten.

Gemeinsam mit Kreishandwerksmeister Martin Ballof nahm er die Ehrung von sieben Kammersiegern der ersten Platzierung, vier Zweitplatzierten und drei Drittplatzierten vor. Die Auszeichnungen der Kammersieger bezeichnete Ballof als ein Zeichen für das kreisweite und überregional anerkannte Können und die Leistungsbereitschaft der jungen Handwerker. 33 Gesellenbriefe gingen an Gesellinnen. Die beliebtesten Ausbildungsberufe stellten das Zimmerer-Handwerk mit 31 erfolgreichen Prüfungen und die Elektroniker mit 28 Abschlüssen.

Kammersieger mit einer ersten Platzierung sind Jonas Hahn (Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik, Firma Hauptvogel GmbH Bräunlingen), Marcel Wolf (Dachdecker, Firma Wolf Dach GmbH Donaueschingen), Jessie Hansen (Fachverkäuferin in Lebensmittelhandwerk Konditorei, cafe-confiserie-conditorei Mayerhöfer, Furtwangen), Sarah Hilsenbeck (Konditorin, Cafe Uwe Hilsenbeck, Villingen-Schwenningen), Luc Gaubusseau (Orthopädietechnik-Mechaniker, Orthopädie und Vital-Zentrum Piro GmbH, Villingen-Schwenningen), Anja Korsch (Raumausstatterin, Kachler GmbH, Königsfeld) und Jan Kienzler (Zimmerer, Zimmerei-Innenausbau Kienzler GmbH, Vöhrenbach).

Kammersieger im zweiten Platz sind Jan Fehrenbach (Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik, Alfred Winkler GmbH & Co. KG, Villingen-Schwenningen), Aaron Besch (Feinwerkmechaniker, Schlenker GmbH, St. Georgen), Felix Lenz (Glaser, Willi Maier GmbH, Villingen-Schwenningen) und Aileen Roth (Orthopädietechnik-Mechanikerin, Orthopädie und Vital-Zentrum Piro GmbH, Villingen-Schwenningen).

Kammersieger im dritten Platz sind Ramona Bausch (Orthopädietechnik-Mechanikerin, Orthopädie und Vital-Zentrum Piro GmbH, Villingen-Schwenningen), Ronja Binkert (Raumausstatterin, Schaub Vertriebs GmbH, Donaueschingen) und Bastian Kaiser (Stuckateur, Kaiser GmbH, Triberg).

Innungssieger Schwarzwald-Baar sind im Bereich Bau: Tom Buchmeier, Donaueschingen und Alex Goloman, Geisingen; im Bereich Elektro: Matthias Bösinger, St. Georgen; im Bereich Friseur: Emma Holl, Blumberg und Sofia Schulz, Villingen-Schwenningen; im Bereich Maler- und Lackierer Kai Erban, Donaueschingen und Xenia Rosenstiel, Donaueschingen; im Bereich Schreiner: Isabel Ketterer, Furtwangen; Bereich Zimmerer: Fabian Haustein, Villingen-Schwenningen und Sebastian Sauter, Blumberg.

Artikel bewerten
1
loading

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.