Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Gäste vor und hinter der Kamera

Von
Bei der Viktor Riegger GmbH in Villingen werden derzeit die deutschen, italienischen und spanischen Weintaschen für das 17. Weinfest gepackt und auf Wunsch frei Haus geliefert. Roland Brauner (von links), Uwe Lauinger und Hannes Bürner haben noch Packkapazitäten frei. Foto: Heinig Foto: Schwarzwälder Bote

Derzeit werden die Wein­taschen für das erste Online-Weinfest des Lions-Clubs ­Villingen gepackt – und es sind noch Pack­kapazitäten frei. Am 1. August findet das erste Weinfest im "Wein- und Wonder-Web" statt – mit ­Gästen vor und hinter der Kamera, mit Wein und Musik.

VS-Villingen. Unter Mitwirkung der Vereine Historische Narrozunft, Hexenzunft ­Villingen, Katzenmusikverein Miau, Lions Club Schwenningen, Lions Club Villingen-Schwenningen Mitte und Leos wird das Weinfest auch im Corona-Jahr zu Gunsten eines karitativen Zwecks veranstaltet, wir berichteten bereits. Empfänger des Gewinnes sind zum einen der Förderverein der Psychosozialen Krebsberatung "Mit Krebs leben", zum anderen die Freizeitwerkstatt der beiden Lions-Club Villingen und Schwenningen, in der seit Jahren Projekte für Kinder und Jugendliche in VS gefördert werden.

Am 1. August gehen die Initiatoren des traditionellen Weinfestes aufgrund der Pandemie ganz neue Wege. Unter der Präsidentschaft von Roland Brauner senden die Lions das Fest mittels Live­stream in die Wohnzimmer derjenigen, die sich sonst direkt am Weinbrunnen in der Innenstadt eingefunden hätten. Stattdessen stellen die Lions in Zusammenarbeit mit der Weinhandlung Viktor Riegger GmbH Weinsortimente mit jeweils sechs ausgesuchten deutschen, spanischen oder italienischen ­Tropfen, auch Seccos und Sekte, zusammen und stecken sie in gelbe Lions-Stofftaschen, die über die Homepage der Lions (www.lionsclub-villingen.de) jetzt schon geordert werden können. Das Besondere: "Die können bei uns abgeholt werden, wir liefern sie aber auch frei Haus", sagt Lionsmitglied Uwe ­Lauinger.

In der St. Georgener ­"Genusswerkstatt" von Oliver Bittlingmeier stehen die Weintaschen schon parat und können – zum Einkaufspreis, aber mit Spendenaufschlag – direkt mitgenommen werden.

Damit nicht genug, wird im Studio der Werbeagentur von Lions-Mitglied Meik Gilder Dank professioneller Technik am 1. August ab 17 Uhr ein Programm für einen interaktiven Livestream live produziert. Mit Einspielern präsentieren sich die teilnehmenden Vereine und die Spendennehmer zeigen, wohin das gespendete Geld geht.

Die Gäste daheim, die sich passwort- und kostenfrei einloggen können, werden aufgefordert, direkt mitzuwirken, unter anderem als Gruppe bei einem Spaß-Cup, bei dem es um schnelle Antworten auf Quizfragen geht. Um Anmeldungen über die genannte Homepage wird gebeten.

Für die Musik ist – wie bei den bisher analogen Weinfesten auch – Hannes Bürner zuständig. Die Dörr-Brüder sind live dabei, andere regionale Musikgrößen wie die Stadtharmonisten, die Rockgruppe Roccaine, die Doubletown Bigband VS, die Githarrys aus Brigachtal und die Brillos werden per Video gezeigt und natürlich zu hören sein. Gilder rechnet mit einer Übertragungszeit ab 17 Uhr von rund vier Stunden.

Details zum Villinger Weinfest, wie Preise und Zusammensetzung der drei verschiedenen Weinpakete und deren Bestellmöglichkeit, sind unter https://www.wein-riegger.de/lions oder über die Homepage des Lions-Clubs Villingen (www.lionsclub-villingen.de) abrufbar.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.