Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Erinnerungen an Ewald Huth

Von

VS-Villingen (md). Rund 60 Menschen hatten sich am Sonntagabend auf dem Münsterplatz eingefunden, um den vor 71 Jahren in Stuttgart hingerichteten ehemaligen Münsterorganisten und Münsterchorleiter Ewald Huth zu gedenken. Huth wurde auf Grund seiner religiösen und politischen Gesinnung von den NS-Schergen zum Tode verurteilt. Das Urteil wurde am 1. November 1944 vollzogen. Tobias Aldinger erinnerte an das Leben des Musikers und zog Parallelen zu in der heutigen Zeit verfolgten Menschen, die auch in Angst leben müssen. Musikalisch umrahmt wurde die Gedenkfeier, die die Aktion Pro Stolperstein initiiert hatte, von der Capella Nova unter Leitung von Münsterkantor Roman Laub. Unter den Anwesenden waren auch die beiden Enkeltöchter von Ewald Huth, Gabriele und Ulrike.

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.