Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Ein Komapatient schreibt Tagebuch

Von
Emmanuel Beule wird am 19. April im Salinen-Café aus seinem aktuellen Buch vorlesen. Foto: Lehmann Foto: Schwarzwälder Bote

Neben Kaffee und Kuchen gibt es nun auch regionale Literatur und spannende Persönlichkeiten. Das Salinen-Café wird am 19. April erstmals zur Bühne eines Vortrags mit anschließender Lesung.

VS-Schwenningen. Emmanuel Beule kommt aus Staufen im Breisgau, lag im November 2014 in der Folge eines Lungenversagens zwei Wochen im künstlichen Koma, bangte um sein Leben und schrieb anschließend ein Buch über diese Zeit. Am Donnerstag, 19. April, kommt Beule nach Schwenningen und wird im Salinen-Café erst einen Vortrag mit dem Titel "Digitalisierung und die kulturellen Folgen – Wandel ganzer Gesellschaften" halten und anschließend aus seinem Buch "Irgendwo ist oben. Das Tagebuch" vorlesen.

Doch wieso kommt Beule ausgerechnet nach Schwenningen? Dafür gibt es zwei Gründe: Zum einen hatte der Autor in der Facebook-Gruppe "Stadtgeflüster" nach einem Café für eine solche Veranstaltung gesucht, "worauf ich mit ihm in Kontakt getreten bin", berichtet Frank Singer, Inhaber des Salinen-Cafés. Ein anderer aus Sicht des Autors selbst, ist der räumliche Bezug: "Ich war nach meiner Krankheit in Bad Dürrheim in Reha", erzählt Beule, weshalb er im Schwarzwald-Baar-Kreis landete.

Für Frank Singer könnte es der Startschuss für weitere Veranstaltungen in seinem Café sein. "Das Thema ist super interessant und ich hoffe, dass das möglichst viele Gäste auch so sehen." Er könne sich vorstellen, vier Mal im Jahr derartige Vorträge oder Lesungen zu veranstalten. "Es gibt viele interessante Autoren in der Region, die eine solche Plattform gerne nutzen, um sich und ihre Werke zu präsentieren", hat Singer schon den einen oder anderen weiteren Gastredner im Auge. Es gehe ihm auch nicht um ein Konkurrenzangebot zu anderen kulturellen Veranstaltungen. "Ich werde am 19. April keinen Eintritt verlangen, sondern lediglich die Verpflegung anbieten. Den Gewinn, den ich daraus erziele, spende ich dann an das Hospiz Via Luce." Grundsätzlich solle der Erlös unterschiedlichen sozialen Einrichtungen zugute kommen. "In diesem Fall schien mir diese Einrichtung passend zum Thema", erklärt Singer.

Was die Zuhörer an diesem Abend von Emmanuel Beule erwarten dürfen, sind neben eines 20-minütigen Vortrags, in dem er Fachbegriffe der Digitalisierung leicht und verständlich erklärt, vor allem tiefe Einblicke in die plötzliche Veränderung seines Lebens durch die schweren Folgen einer Lungenentzündung. In seinem Buch schildert er sein Leben und vor allem das Leiden seiner Familie in drei Kapiteln. Eines davon ist ein Tagebuch während seiner Komazeit. "Meine Frau hat mir damals jeden Tag eine E-Mail geschrieben", erklärt Beule.

Weitere Informationen: Die Lesung mit Impulsvortrag von Emmanuel Beule findet am Donnerstag, 19. April, 19 Uhr im Salinen-Café statt. Der Eintritt ist frei.

 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading