Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Bunte Bilder gegen den Krieg

Von
Die Klasse vier der Sprachheilschule hat allen Grund zum Jubeln. Sie hat den ersten Preis beim Schülermalwettbewerb "Frieden und ich" gewonnen. Foto: Streck Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Sabine Streck Villingen-Schwenningen. Vier Grundschulklassen haben sich am Malwettbewerb zum Thema "Frieden und ich" beteiligt. Bei der Ausstellungseröffnung im Schwenninger Rathaus wurden die besten Werke prämiert.Im Vorfeld des Kongresses der Internationalen Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges/Ärzte in Sozialer Verantwortung (IPPNW) zu den gesundheitlichen und sozialen Folgen des globalen Kleinwaffenhandels, der von 30. Mai bis 2. Juni in der Neuen Tonhalle stattfindet, und zu dem Teilnehmer aus aller Welt erwartet werden, fand der Schülermalwettbewerb statt.

Oberbürgermeister Rupert Kubon sprach ernste Worte vor den vielen Kindern und Erwachsenen, die in den großen Ratssaal gekommen waren. Obwohl viele Menschen auf der Welt nichts vom Krieg mitbekommen, sei er präsent. Mit beeindruckenden Bildern hätten die Schüler klar gemacht, dass sie Position gegen Krieg, Terror und Schrecken beziehen. Die Jurymitglieder, Galerieleiter Wendelin Renn, Lehrerin Kathrin Seuthe und Marion Eckert-Merkle, hätten keine leichte Aufgabe gehabt, unter all den vielen guten Bildern die besten herauszufiltern. Bürgerschaftliches Engagement werde nachhaltig sichtbar durch die Bürgerstiftung, die die Preise im Wert von 900 Euro gespendet hat.

Helmut Lohrer, Sprecher der IPPNW, freute sich, dass die besten Schülerwerke während des Kongresses in der Tonhalle zu sehen sein werden. Die Vorsitzende der Jury, Kathrin Seuthe, hob ebenfalls hervor, wie schwierig es gewesen sei, die drei Preise zu verteilen. Das Siegerbild der Klasse vier der Sprachheilschule zeichne sich durch Klarheit und Vielschichtigkeit aus. Es ziert die Plakate, die auf den Kongress hinweisen und die Eintrittskarten für die Ausstellungseröffnung. Der erste Preis ist mit 500 Euro dotiert. Die Preisverleihung nahm Christa Lörcher vor. Die Klasse 4b der Bickebergschule bekam mit ihrem Bild, das sich an das Buch die "Konferenz der Tiere" von Erich Kästner anlehnt, den zweiten Preis in Höhe von 300 Euro. Der dritte Preis mit 100 Euro ging an die Klasse 3a der Warenbergschule. Die Friedensschule erhielt einen Trostpreis. Zudem wurden noch Bilder einzelner Schüler ausgezeichnet. Mit Musik- und Tanzdarbietungen der einzelnen Klassen bekam die Ausstellungseröffnung ihre eigene Note.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading