Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Ärger um dreiste Blumen-Diebe

Von
Diebe machen sich in der Doppelstadt an Blumenbeeten und Pflanzgefäßen zu schaffen. (Symbolfoto) Foto: Schwarzwälder Bote

Villingen-Schwenningen - Seit einigen Wochen werden vermehrt Pflanzen aus den städtischen Beeten und Kübeln entwendet. "In diesem Jahr werden besonders viele Sommerblumen gestohlen", berichtet Doris Michel vom Grünflächen- und Tiefbauamt.

Zuletzt verschwand vergangene Woche über Nacht aus einem Kübel am Riettor ein Zierapfel als Hochstämmchen. Aus diesem Kübel wurde schon vor ein paar Wochen die Hälfte der Unterbepflanzung gestohlen. "Weitere Beispiele gibt es leider jede Menge: aus dem Beet an der Paradiesgasse wurden mehrere Canna, am Bickentor ein ganzer Quadratmeter Tagetes und aus mehreren weiteren Kübeln wurden verschiedene Pflanzen entfernt", teilt die Stadtverwaltung weiter mit.

Diese Selbstbedienung sei nicht nur ärgerlich und koste Geld, sondern stelle auch einen Diebstahl dar. "Der Blumenklau ist kein Kavaliersdelikt, es drohen eine Anzeige oder eine Schadensersatzforderung", erklärt die Stadt.

Die Abteilung Stadtgrün und die Gärtner der TDVS verschönern VS das ganze Jahr über mit abwechslungsreichem Blütenschmuck. Umso mehr ärgern sich die Mitarbeiter über die Tat der bislang Unbekannten.

Artikel bewerten
9
loading

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.