Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen 320 Schüler musizieren gemeinsam

Von
Die Schüler der Bickebergschule klopften mit ihren Bechern gemeinsam im Takt zum Cup Song. Foto: Bauhof Foto: Schwarzwälder Bote

Eine Perfomance der besonderen Art haben am Freitag die Schüler der ­Bickebergschule vorgeführt: Über das gesamte untere Stockwerk verteilt haben sie zum Cup Song, sitzend ihre Becher im Takt, in einer einstudierten Reihenfolge, bewegt.

VS-Villingen. Insgesamt vier Mal haben sie zu dem Song ihre Becher im Rhythmus auf den Boden geklopft. Zusammen klang das dann wie eine große Trommel. Den Schülern war der Spaß und der Elan an der Sache dabei deutlich anzumerken: mit Begeisterung trommelten sie zu dem Song.

Boxen mit Soundanlage

Im gesamten Untergeschoss der Schule waren dafür große Boxen mit einer Soundanlage aufgebaut worden. Während die Kinder fleißig am Trommeln waren, waren gleich mehrere Lehrer mit Kameras unterwegs und filmten sie dabei. Denn die gemeinsame Perfomance soll in dem neuen Imagefilm gezeigt werden, den die Lehrer momentan mit ihren Schülern drehen.

Die Idee dazu hatte der Klassenlehrer der Stufe fünf, David Todt zu Beginn des Schuljahres. Mit sieben anderen Kollegen bildete er ein Organisationsteam. Im Dezember ging es dann los: es wurde ein Song ausgewählt und die Lehrer und die Schüler überlegten sich einen Begleitrhythmus dafür. Dann wurde begonnen zu proben. Kurz vor Weihnachten fand dann die Generalprobe statt.

Der Cup Song der Sängerin Anna Kendrick wurde zudem von drei Schülerinnen der Klasse 9 in einem Tonstudio eingesungen. Dabei übernahm der Jugendhausleiter Daniel Leguy-Madžar die Leitung der Aufnahmen. Er sei dabei sehr positiv davon angetan gewesen, wie gut vorbereitet die Schülerinnen gewesen seien und wie gut sie das gemacht hätten. Innerhalb von fünf Stunden sei der Song eingespielt gewesen.

Da die Schülerinnen so interessiert dabei gewesen seien, habe er sie eingeladen auch beim Abmischen mitmachen zu können. Dieses Angebot haben die Schülerinnen sehr gerne angenommen, erzählt David Todt, der auch dabei war und sich bei Leguy-Madžar nochmals bedankte.

Für den Film über die Schule wurden Kameras vom Kreis-Medien-Zentrum geliehen und den Schülern wurde gezeigt wie man filmt. Dabei hätten sie gelernt, wie man eine Kamera hält, wo man am besten steht und wie man die Kamera bewegt.

Dies habe allen Schülern große Freude bereitet, da sie sich aktiv einbringen konnten, erklärt David Todt. Gefilmt wurde in den Schulklassen und im Schulgebäude, aber auch bei einem Ausflug auf die Eisbahn durfte die Kamera nicht fehlen. Ziel des Films sei es, die Schule in ihrer Besonderheit darzustellen, erläutert der Schulleiter der Bickebergschule, Alexander Hermann. Es gehe aber auch darum, das Wir-Gefühl zu stärken und zu zeigen, dass die Schule eine Gemeinschaftsschule sei.

Tag der offenen Tür

Am 3. März, dem Tag der offenen Tür der Schule, soll der Film fertig sein und gezeigt werden. Bis dahin solle noch weiter gefilmt werden. Zudem müsse der Film auch noch geschnitten werden, so David Todt.

Über die erfolgreiche Trommelperfomance war am Ende das gesamte Lehrerkollegium sehr erfreut.

 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading