Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen 30 Jahre Hilfe für Straßenkinder

Von

VS-Villingen. Der Missionsausschuss der katholischen Heilig Kreuz-Pfarrei lädt zum traditionellen Fastenessen am Palmsonntag, 25. März, ab 11.15 Uhr (nach der Heiligen Messe) im Pfarrsaal, Hochstraße 34 ein.

Wie immer bietet das bewährte Küchenteam, bestehend aus den Mitgliedern des Missionsausschusses und anderen Helfern aus der Pfarrei, schmackhafte Gerichte zur Auswahl an: Erbseneintopf, Chili con Carne, Maultaschen und einen Eintopf mit Quinoa, ein reisähnliches Getreide aus den Anden.

Daneben werden Eine-Welt-Produkte zum Verkauf angeboten. Hintergrundmusik sorgt für ein lateinamerikanisches Flair.

Die erbetene freiwillige Spende kommt ohne Abzug dem Kinderheim Casa Hogar de Jesús in Santo Domingo de los Tsáchilas (Ecuador) zugute, heißt es in einer Mitteilung des Missionsausschusses. Es gelte, Kinder von der Straße zu holen oder aus zerbrochenen Familien aufzunehmen, ihnen neben der notwendigen Therapie eine gute Erziehung, schulische Bildung und religiöses Leben zu bieten.

Seit nunmehr 30 Jahren unterstützt die Villinger Pfarrei Heilig Kreuz dieses Kinderheim, da die staatlichen Zuschüsse in Ecuador nur einen Teil der tatsächlichen Kosten abdecken und daher Spenden nach wie vor erforderlich sind.

Nähere Informationen dazu bietet am Sonntag eine Projekttafel. Zusätzlich wird im Rahmen des Fastenessens über die Unterstützungsmöglichkeit Verfolgter Christen und die Förderung der Schwestern- und Priesterausbildung in Afrika, Asien und Ozeanien berichtet.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.