VfB-Trainer Thomas Schneider will mit einem Heimsieg starten Foto: Pressefoto Baumann

Mit einem Sieg gegen Mainz will Trainer Thomas Schneider an diesem Samstag (15.30 Uhr/Sky) in die Rückrunde starten. Nicht nur, weil der VfB dadurch den Abstand zum oberen Tabellendrittel verkürzen würde.

Stuttgart - Mit einem Sieg gegen Mainz will Trainer Thomas Schneider an diesem Samstag (15.30 Uhr/Sky) in die Rückrunde starten. Nicht nur, weil der VfB dadurch den Abstand zum oberen Tabellendrittel verkürzen würde, sondern auch, damit sich sein Team Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben holen kann.

Die Doppelspitze im neuen 4-4-2-System werden Vedad Ibisevic und Mohamed Abdellaoue bilden. Im linken Mittelfeld hat Thomas Schneider noch die Qual der Wahl. Dort könnte er Alexandru Maxim, Timo Werner und Ibrahima Traoré einsetzen. „Es haben sich einige Spieler angeboten“, sagte der Coach. Allerdings haben Werner (diverse Blessuren) und Traoré (Knie-OP) noch Trainingsrückstand, so dass seine Wahl wohl zunächst auf den Rumänen fallen wird.

Bei den Gästen hofft Millionenneuzugang Ja-Cheol Koo auf sein Debüt im Mittelfeld. Fehlen werden den Mainzern in Stuttgart Rotsünder Petar Sliskovic sowie die verletzten Malik Fathi, Julian Baumgartlinger und Dani Schahin.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: