Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Unterkirnach Wieder liebens- und lebenswert

Von
Axel Kubsch und Viola Thomes haben ein Podest im Außengelände bauen lassen. Hier wird am Samstag am Sommerfest die Zwei-Mann-Band "Unikat" für Stimmung sorgen. Foto: Schimkat Foto: Schwarzwälder-Bote

Den Wandel, den das ehemalige Klosterareal in den vergangenen zwei Jahren erfahren hat, feiert Maria Tann am Freitag, 5. August, und Samstag, 6. August, mit einem zweitägigen Fest.

Unterkirnach. Vor zwei Jahren hat die Firma Haus Selekt das Areal erworben und Maria Tann nicht nur ein neues Gesicht gegeben, sondern auch dazu beigetragen, dass es nicht mehr heißt: "Wer will schon in Maria Tann wohnen?" Im Gegenteil: Geschäftsführer Axel Kubsch hat mit viel Herzblut und noch mehr Arbeit dafür gesorgt, dass es sich in Maria Tann gut leben lässt. Mit der zweitägigen Feier möchte er allen Menschen, die mit ihm an einem Strang gezogen haben, um Maria Tann wieder liebens- und lebenswert zu machen, danken. Gleichzeitig möchte er Menschen dazu gewinnen, sich das ehemalige Klosterareal anzuschauen, um bei zukünftigen Events wieder zu kommen.

Die Feierlichkeiten

Am Freitag wird die SilviaDallaBrida-Band, bekannt aus Funk und Fernsehen, die Besucher mit Live-Musik aus den 60er-Jahren bis zur Gegenwart ab 19 Uhr im Jugendstilsaal Maria Tann begeistern. Am Samstag lädt Kubsch zum Sommerfest auf das weiträumige, jetzt wieder gepflegte Außengelände ein. Live-Musik, ein großer Flohmarkt, Unterhaltung für Kinder und ein Mitmach-Zirkus sorgen ab 9 Uhr reichlich für Abwechslung. Auf dem IHK-Parkplatz in Villingen wartet ein Shuttlebus, der die Besucher kostenlos nach Maria Tann und wieder zurück bringt.

Vor zwei Jahren habe die Firma Haus Selekt das ehemalige Kloster-Areal erworben und viele Stimmen haben geunkt: "Wie kann man nur?", schmunzelt Kubsch im Gespräch mit unserer Zeitung. Er startete eine Entrümpelungsaktion, dann ließ er das zugewucherte Gelände hinter den Gebäuden roden und legte neue Wege an. 40 Autos können dort inzwischen parken, aber auch die Bewohner von Maria Tann können sich auf Bänken gemütlich niederlassen. Statt Unkraut gibt es nun viele bunte Blumen zu bewundern, denn Farbe und blühende Pflanzen waren Kubsch wichtig.

Inzwischen leben 129 Mieter, dazu gehören 20 Kinder, in Maria Tann. Die Wohnungen hat Kubsch zum Teil renoviert, zum größeren Teil neu gebaut. Der Wandelgang erhielt neue Glasscheiben, der Innenhof wurde geteert, eine Brücke im Bereich hinter den Gebäuden wurde begehbar gemacht. "Hier stehen fünf Menschen, die gerne hier wohnen möchten, auf der Warteliste", schmunzelt Kubsch und schwenkt einen Zettel. Im Haus B werde er noch rund zehn bis zwölf neue Wohnungen bauen, dann sehe man weiter, so Kubsch. Er habe nie große Töne gespuckt, sondern immer gesagt, dass alles in kleinen Schritten vorangehe. Diese Feier am 5. und 6. August sei erst der Anfang, betont er.

Weitere Projekte

Im Hinterkopf spukt ihm für den Monat Oktober ein Food-Truck-Event mit mindestens 15 Food-Trucks. Und in der zweiten Dezember-Woche möchte Kubsch einen mittelalterlichen Weihnachtsmarkt, von anno dazumal bis heute mit Anbietern aus der Region organisieren. Mehr lässt er nicht heraus. "Schauen wir mal", meint er.

Und da das tägliche Geschäft nicht ruht, hat er sich Viola Thomes ins Boot geholt. Sie plant die Veranstaltungen, baut Kontakte auf und ist Ansprechpartner für alle Leute, die mitmachen, oder zu Besuch kommen wollen.

Weitere Informationen: Fragen an Viola Thomes, Telefon 07771/647 31 91

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.