Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Unterkirnach Stadthof bleibt bis Ende 2020 geöffnet

Von
Der Stadthof in Unterkirnach (Mitte) wird von Benzing Immobilien gekauft. Die Firma baut auch die beiden Häuser (rechts und links) vom Stadthof, die für Betreutes Wohnen vorgesehen sind. Foto: Schimkat Foto: Schwarzwälder Bote

Josef Hug, Besitzer des Gasthofs Stadthof in dritter Generation, zeigt sich erleichtert über die Aussage von Hartmut Benzing, dass er den Stadthof kaufen und bebauen wird, sowie die beiden Wohngebäude, die rechts und links des Stadthofs auf dem Architektenplan eingezeichnet sind.

Unterkirnach. Dies versicherte Benzing gestern in einem Gespräch mit Hug und dem Schwarzwälder Boten. 18 Wohneinheiten in den Größen von 60 bis 100 Quadratmeter werden für Betreutes Wohnen in den beiden Gebäuden barrierefrei gebaut werden.

Für Hug bedeutet das zuallererst, dass er nicht weiter in der Luft hängt, weil er keine Informationen erhalten hatte. Für seine Gäste bedeutet diese Aussage von Benzing, dass der Stadthof auf jeden Fall auch noch das ganze Jahr 2020 geöffnet sein wird.

"Mich rufen immer wieder Bürger an und fragen, ob sie bei mir noch eine Feier buchen können oder einfach zum Essen kommen können oder ob ich schließe", erklärt Hug, der es nicht mehr hören konnte, da er auch keine verbindliche Antwort parat hat.

Auf die Frage, wann der Bauantrag endlich dem Gemeinderat, dem Landratsamt und dem Denkmalamt zur Genehmigung vorgelegt wird, antwortet Benzing: "Ende 2019". Bis zur Genehmigung rechne er mit drei bis vier Monaten, dann werden der Bauleitplan und der Verkaufsplan erstellt, so Benzing.

Im Frühjahr 2021 will er mit dem Bau der beiden neuen Gebäude beginnen. Die Behauptungen mancher Bürger, das werde nie etwas, nimmt er gelassen zur Kenntnis. Die Frage, ob er auf eine finanzielle Beteiligung der Gemeinde angewiesen sei, um das Projekt zu realisieren, verneint er.

"Wir tauschen den jetzigen Weg, der zum Stadthofweg führt gegen einen Fußweg vom Stadthof zum Stadthofweg, den wir bauen werden", so Benzing.

Sollte die Gemeinde Wünsche an die Außenfassade oder die Räumlichkeiten haben, würde er eine Beteiligung wünschen, fährt er fort. Auf öffentliche Zuschüsse für den Stadthof und die Anlagen "Betreutes Wohnen" sei er schon angewiesen, so Benzing.

Zu den beiden Neubauten erklärt Benzing, es handele sich um drei Vollgeschosse und ein Untergeschoss. Die beiden Gebäude seien niedriger als der Stadthof, da dieser prägend bleiben soll.

Zu den Stellplätzen erklärt Hug, dass die Parkplätze, die zur Zeit öffentlich seien, gewidmet werden. "Wenn wir die Plätze benötigen, fällt die Widmung weg", so Hug. Die Sutter AG, die vor Jahren drei Varianten für die Umgestaltung des Stadthofs vorgetragen hatte, mit im Boot sei, meinte Benzing: "Ja, beratend."

Josef Hug möchte natürlich wissen, was in seinen Stadthof kommt und welche Veränderungen es gibt. In den Saal im ersten Obergeschoss werde die Altenhilfe St. Georgen für Tagespflege einziehen, meinte Benzing. Im Erdgeschoss komme ein Café mit Restaurant in Richtung Südseite in die Gaststube, allerdings etwas kleiner als jetzt.

Er habe einen Betreiber in Aussicht, der auch noch einen kleinen Hofladen anbieten wird, die Betreiberwohnung sei dann im ersten Stock. In den Stadthof werde kein Aufzug zum ehemaligen Saal eingebaut. Der Zugang zur dortigen Tagespflege werde von hinten über einen Laubengang sein. "In den neuen Gebäuden haben wir selbstverständlich Aufzüge", so Hartmut Benzing. Die Außenfassade des Stadthofs sei vom Denkmalamt genehmigt. Welche Auflagen es im Innern gibt, wisse er noch nicht.

"So, dann kann ich ja weitermachen", äußert sich Hug zufrieden und eilt in die Küche. Benzing Immobilien baut derzeit Gebäude Schrauben Würth, Linde Gas und Salzgrube. Die Spedition Nörpel hat Benzing auf den Weg gebracht. Derzeit saniert Benzing auch "Foto Sauer" in der Niederen Straße in Villingen.

Artikel bewerten
8
loading

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.