Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Unterkirnach Jugend mit Spaß dabei

Von
Ulrich Grieshaber vom Verband der Blasmusik (von links), ehrte Klaus Bausch, Klaus Harter, Melitta Richardi, Mathias Weißer, der Vorsitzende Christian Bausch, Johannes But, Markus Weißer und Simone Schleker. Fotos: Schimkat Foto: Schwarzwälder Bote

Unterkirnach. Der Musikverein Unterkirnach hatte am Freitag zur 179. Jahreshauptversammlung in den Stadthof geladen und eröffnete den Abend traditionell mit dem Eröffnungsmarsch.

Dirigentin Miriam Raspe zeigte sich zufrieden mit den Musikern, die im vergangenen Jahr 43 Auftritte hatten und sich zu 47 Proben trafen. Im ersten Teil des Jahres wurden teilweise neue Stücke einstudiert. Die Hauptkapelle hatte am Verbandsmusikfest in Pfohren teilgenommen, neben vielen Auftritten war das Jahreskonzert wieder der Höhepunkt des Jahres, erklärte Miriam Raspe. Am 26. und 27. Mai nehme die Hauptkapelle an den Wertungsspielen in Wolfurt teil. Zwei der anspruchsvollen Musikstücke, die gespielt werden, habe die Kapelle schon am Jahreskonzert am 26. Dezember gespielt, betonte Miriam Raspe.

Bis zum Jahresende 2017 hatte sie auch die Jugendkapelle geleitet. Schon im Frühjahr sei der Beschluss gefasst worden, eine Kooperation mit einer ähnlich besetzten Jugendkapelle im Umkreis einzugehen, stellte die Dirigentin fest. Mit der Jugendkapelle der Stadtkapelle St. Georgen habe der Musikverein einen guten Kooperationspartner gefunden. "Aktuell begeben sich die Zöglinge unseres Unterkirnacher Vereins jeden Freitag per Fahrgemeinschaft nach St. Georgen, und die so entstandene gemeinschaftliche Jugendkapelle St. Georgen-Unterkirnach ist doppelt so groß wie die ursprüngliche Unterkirnacher Jugendkapelle", zeigte sie sich zufrieden. Für die Auftritte im Sommer habe sie die Jugendkapelle in die Stückwahl eingebunden, jeder durfte Stücke aus der Mappe aussuchen und ihr nennen, fuhr sie fort. Damit habe sie gewährleistet, dass die Jugend möglichst viel Spaß am Mitspielen hatte.

Das Probenwochenende Ende November im Naturkolleg Hirzwald habe sowohl in musikalischer Hinsicht wie auch bezüglich des Zusammenhalts der Jugendkapelle viel gebracht, fuhr sie fort. Sie dankte den Helferinnen und Köchinnen während des Probenwochenendes sowie ganz besonders Alica Bächle und Johannes But, die das Probenwochenende organisiert hatten. Die Arbeit mit dem Jugendorchester habe ihr viel Spaß gemacht. "Jetzt wünsche ich den jungen Musikern viel Freude und Erfolg mit den Kooperationspartnern in St.Georgen", schloss sie.

Bürgermeister Andreas Braun betonte, es laufe bei dem Musikverein viel mehr als das reine Musizieren. Das Jahreskonzert sei eines der besten, das er gehört hatte, betonte er. Er dankte Miriam ­Raspe, die eine große Leistung aus allen Musikern herausgeholt hatte. Die Kooperation der Jugend mit St. Georgen sei ein mutiger Schritte gewesen, der sicher von Erfolg gekrönt sei, so Braun

Ulrich Grieshaber, Bezirksvertreter des Blasmusikverbands, und Christian Bausch, Vorsitzender des Musikvereins, ehrten langjährige aktive Mitglieder. Mathias Weißer spielt seit 40 Jahren das Tenorhorn, Johannes But ist seit zehn Jahren Meister des Schlagzeugs. Markus Weißer erhielt das Silberne Leistungsabzeichen. Klaus Harter ist zwar noch nicht so lange Mitglied in Unterkirnach, aber er macht schon seit 40 Jahren Musik. Leopold Quitt wurde für 40 Jahre passive Mitgliedschaft zum Ehrenmitglied ernannt.

Bei den Wahlen löste Markus Weißer löste die stellvertretende Vorsitzende Simone Schleker als ab, dafür übernahm diese das Amt der zweiten Schriftführerin von Christa Rumpf. Karin Brugger bleibt bewährte Kassiererin, neue Vertreter der aktiven Mitglieder sind Miriam Fehrenbach und Johannes But.

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading