Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Unfall in Oberreichenbach Fahrer von Streufahrzeug wird schwer verletzt

Von
Mit einem 65 Tonnen schweren Autokran, wurde das Streufahrzeug geborgen. Foto: SDMG / Gress

Oberreichenbach-Würzbach - Ein etwa zehn Tonnen schweres Streufahrzeug ist bei Würzbach im Kreis Calw circa 15 Meter einen Hang hinuntergerutscht.

Der 67-jährige Fahrer wurde schwer verletzt, wie ein Polizeisprecher am Freitagmorgen sagte. Um das Fahrzeug zu bergen, sei voraussichtlich ein Kran erforderlich.

Der Unfall passierte gegen 5.15 Uhr im Würzbacher Weiler Naislach im Panoramaweg. Der Fahrer wollte seinen Unimog im Bereich der dortigen Sackgasse wenden. Laut Polizei rutschte das Fahrzeug aufgrund von Straßenglätte nach hingen und daraufhin den Hang hinunter. Abschließend überschlug es sich noch.

Schweres Gerät erforderlich

Bei Eintreffen der Rettungskräfte befand sich der 67-Jährige außerhalb seines Fahrzeugs. Er musste durch die Feuerwehr sowie den Rettungsdienst den Hang hinauf und dann mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden.

Am Räumfahrzeug entstand Sachschaden von mehreren tausend Euro. Für die Bergung des Fahrzeugs ist schweres Gerät erforderlich. Da dieses zunächst herangeschafft und aufgebaut werden muss, dürfte es bis in die Mittagsstunden hinein dauern, bis mit der Bergung begonnen werden kann.

Fotostrecke
Artikel bewerten
26
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.