Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Unfall in Freudenstadt Autos prallen auf B 294 frontal aufeinander

Von
Die Autos waren bei dem Unfall laut Feuerwehr frontal aufeinander geprallt. Foto: Müller

Bei einem schweren Unfall am Montagnachmittag auf der Bundesstraße 294 sind zwei Menschen schwer verletzt worden.

Freudenstadt - Ein 68-jähriger Mann fuhr gegen 16.30 Uhr mit seinem Audi auf der Straße "Im Sulzhau". An der Einmündung zur B 294 wollte er nach links, in Richtung Besenfeld, abbiegen. Dabei missachtete der die Vorfahrt eines 54-jährigen Peugeot-Fahrers, der in Richtung Freudenstadt fuhr. Im Kreuzungsbereich stießen die Autos frontal aufeinander, teilt die Feuerwehr mit.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Fahrer des Audi in seinem Auto eingeklemmt. Zur Rettung des Schwerverletzten musste die Feuerwehr Freudenstadt die Autotür mit Rettungsschere und -spreizer entfernen.

Feuerwehr ist mit 20 Mann im Einsatz

Die beiden Fahrer erlitten schwere Verletzungen. Der Unfallverursacher wurde sogar so schwer verletzt, dass er mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden musste. Wie die Polizei mitteilt, schwebt der Mann nicht in Lebensgefahr.

An den beiden Autos entstand jeweils Totalschaden. Der Gesamtschaden wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt.

Die Feuerwehr stellte den Brandschutz an der Einsatzstelle sicher und leuchtete den Landebereich des Rettungshubschraubers und die Unglücksstelle zur Unfallaufnahme aus. Die Feuerwehr Freudenstadt war mit vier Fahrzeugen und etwa 20 Mann unter dem Kommando von Florian Möhrle im Einsatz.

Während der Unfallaufnahme war die Bundesstraße 294 für rund eine Stunde gesperrt. Es kam zu Behinderungen.

Artikel bewerten
19
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.