Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Übergriffe in Stuttgart Festnahme nach Silvester-Vorfällen

Von
Ein Verdächtiger sitzt nach den Übergriffen von Silvester in der Stuttgarter Innenstadt in Untersuchungshaft. Foto: Symbolfoto/dpa

Stuttgart - Nach sexuellen Übergriffen auf Frauen auf dem Stuttgarter Schlossplatz hat es noch in der Silvesternacht eine Festnahme gegeben. Ein 20-Jähriger sitze in Untersuchungshaft, bestätigte die Staatsanwaltschaft Stuttgart am Donnerstag einen Bericht der „Bild“-Zeitung.

Ihm werde sexuelle Nötigung, Widerstand gegen die Polizei und Beleidigung vorgeworfen. Warum das erst jetzt bekannt wird, könne nur die Polizei beantworten, sagte ein Sprecher der Behörde. Nach den derzeit bundesweit diskutierten Attacken in Köln war in Stuttgart zunächst nur von Übergriffen von rund 15 Männern auf zwei 18-jährige Frauen aus Ulm die Rede. Ob der 20-Jährige auch an dieser Tat beteiligt gewesen ist, sei noch nicht geklärt, hieß es bei der Staatsanwaltschaft.

Noch gehe man von zwei unabhängigen Taten und Tätergruppen aus. Der 20-Jährige soll in einer Gruppe zwei 16- und 18-jährige Frauen sexuell genötigt haben. Bei dem jungen Mann handelt es sich um einen irakischen Asylbewerber. Die Stuttgarter Polizei hat eine Ermittlungsgruppe gebildet, die die Vorkommnisse aufklären soll.