Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Turnen TV Schiltach pocht an Erstliga-Tür

Von
Milad Karimi will seinen Teil dazu beitragen, dass der TV Schiltach das Aufstiegsduell in die 1. Bundesliga gegen Eintracht Frankfurt gewinnt. Foto: Broghammer

Der TV Schiltach tritt mit dem VEGA-Turnteam am kommenden Samstag um 14 Uhr bei der Aufstiegsrelegation zur 1. Bundesliga in Oberhausen/NRW an.

Gegner ist die Eintracht Frankfurt, die sich in der Nordstaffel der 2. Bundesliga ebenfalls ungeschlagen durchsetzte. Nach einer ungeschlagenen Saison, der Meisterschaft in der 2. Bundesliga Süd und Qualifikation für die Erstliga-Relegation, will das Team aus dem Kinzigtal den nächsten Coup landen und historisches erreichen. In Oberhausen turnt die Mannschaft von Cheftrainer Andreas Feigel gegen die Eintracht Frankfurt um den Aufstieg in die 1. Bundesliga.

Duell auf Augenhöhe wird erwartet

Auf Seiten der Schiltacher wird ein Duell auf Augenhöhe erwartet. Auch wenn das VEGA-Turnteam leichte Vorteile hat, wird es auf die Tagesform ankommen, wer sich weniger Fehler leistet. Die Frankfurter haben sich in teils sehr knappen Duellen (36:35 gegen TSG Grünstadt oder 31:28 gegen KTG Heidelberg) in der 2. Bundesliga Nord als Meister durchgesetzt.

Mit Petro Pakhniuk und Eduard Yermakov ist die Eintracht in der Spitze mit zwei Top-Turnern ausgestattet, die vor allem Schiltachs Vladyslav Hryko nicht unbekannt sein sollten. Alle drei turnen gemeinsam in der Nationalmannschaft Ukraines - Hryko und Pakhniuk kämpften bei der Turn-WM in Stuttgart sogar noch gemeinsam um Medaillen.

Der Traum von der 1. Bundesliga

Doch an diesem Wochenende stehen sie sich als Gegner gegenüber. Komplettiert wird das Ausländer-Duo der Schwarzwälder vom Kasachen Milad Karimi, der gegen Buttenwiesen sein überzeugendes Debüt hatte.

Auch sonst ändert sich nichts an der Aufstellung der Schiltacher, die damit auf Konstanz und Erfahrung setzen. Julian Weller, deutscher Top-Scorer in der 2. Bundesliga, Pit und Tom Nakic, Timo Armbruster, Manuel do Rosario, Lion Sundermann, Alexander Hellmold, Jakob Hoffmann und Johannes Kastler werden an die Geräte gehen und alles für den Traum 1. Bundesliga geben.

Artikel bewerten
8
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.