Clara Cursio vom SV Flözlingen gewann bei den baden-württembergischen Meisterschaften den Titel in der U12.Foto: Frei Foto: Schwarzwälder Bote

Gewichtheben: Nachwuchs des SV Flözlingen bei Meisterschaften

Nach eineinhalb Jahren konnten die Nachwuchsheber des SV Flözlingen wieder einen Wettkampf unter normalen Bedingungen bestreiten. In Böbingen an der Rems fanden die baden-württembergischen Meisterschaften der Kinder, Schüler, Jugend und U23 statt.

Vom SV Flözlingen haben acht Kinder und Jugendliche teilgenommen. "Somit waren wir einer der Vereine mit den meisten Teilnehmern", freute sich Jugendtrainer Philipp Mayer.

Er verwies auf die tolle Bilanz. "In der Mannschaftswertung haben wir den sechsten Platz erzielt und einen Pokal gewonnen. Insgesamt haben wir sieben Medaillen gewonnen, zweimal Gold, viermal Silber und einmal Bronze. Es war ein super Tag. Florian Seelinger und ich sind mit den Leistungen unserer Schützlinge sehr zufrieden."

In der Gruppe 1 der Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren traten fünf Heber der Eschachtäler an. Robin Schneider und Leo Aulich (beide 6 Jahre) absolvierten ihren ersten Wettkampf und boten einen super Auftritt. Leo wurde Dritter und Robin Zweiter ihrer Gewichtsklasse. Leo schaffte es sogar, alle Versuche gültig in die Wertung zu bringen und erreichte ein Zweikampfergebnis von 18kg. Robin stand ihm nicht nach und erreichte 16 kg.

Ebenfalls in der Gruppe waren die Viertklässler Jonas Bick und Mika Mauch. Jonas erwischte in seinem erst zweiten Wettkampf einen perfekten Tag und meisterte alle seine Versuche. Mit zwei Bestleistungen im Reißen (22 und 24kg) sowie eine Bestleistung im Stoßen (30kg) wurde er allerdings nur knapp Vierter. "Dennoch kann er sehr stolz auf sich sein. Mika scheiterte leider knapp an einer neuen Bestleistung im Reißen (28kg). Dies machte er allerdings im Stoßen wieder wett und holte sich mit zwei neuen Bestleistungen (36 und 37kg) einen starken zweiten Platz in seiner Gewichtsklasse", berichtet Philipp Mayer.

Trainer sind stolzauf die Leistungen

Als letztes in dieser Altersklasse startete Clara Cursio (11 Jahre). Sie lieferte einen Wettkampf, wie er besser nicht hätte laufen könnte. "Mit sechs gültigen Versuche, drei Bestleistung und viel Kampfgeist erreichte sie nicht nur den ersten Platz in ihrer Gewichtsklasse, sondern wurde auch noch bestes Mädchen der gesamten Altersklasse und erhielt dafür viel Lob vom Landestrainer Peter Immesberger (ehemaliger Olympionike). Clara hat 32kg gerissen und 43kg gestoßen und erzielte damit bereits 47 Relativpunkte", schwärmte der Flözlinger Jugendtrainer.

In der zweiten Gruppe der Schüler ging Jana Ohnmacht (13 Jahre) an die Hantel. Auch ihr gelang, wie allen anderen Flözlinger an diesem Tag eine Bestleistung. Mit 57kg im zweiten Stoßversuch zeigte die Bundeskaderathletin, was in ihr steckt. Im letzten Versuch konnte sie 60kg zwar umsetzen, aber nicht mehr ausstoßen. Sie erzielte gute 60 Relativpunkte und holte sich den Vize-Titel in ihrer Gewichtsklasse.

In der Gruppe der Jugend traten die letzten zwei Heber des SV Flözlingen mit Alexandra Schönfeld und Fabio Ipolitto (beide 16 Jahre) an. Alexandra startete erst vor kurzem nach zweieinhalb Jahren Pause wieder in das Training. In der Gewichtsklasse bis 76kg wurde sie überraschend Erste. Sie schaffte mehrere Bestleistungen und fünf gültige Versuche. Anschließend war Fabio dran. Die Vorzeichen waren nicht die Besten.

Obwohl er sich wenige Tage zuvor den Finger in einer Autotür eingeklemmt hatte und dieser Blut unterlaufen war, ließ er sich nicht davon abbringen, am Wettkampf teilzunehmen. Dieser Wille sollte belohnt werden. Mit einem optimalen Wettkampf, mit sechs gültigen Versuchen und drei Bestleistungen (68kg Reißen und 88kg Stoßen) wurde Fabio Zweiter in seiner Gewichtsklasse. "Dieser Ehrgeiz macht mich sehr stolz und zeigt mir, dass Fabio sehr viel Spaß am Gewichtheben hat", so Philipp Mayer anerkennend.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: