Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Turnen Fantasie kennt keine Grenzen

Von
Freuten sich über ihre Auszeichnung beim Dance Cup, die Gruppe "Dance Denomination" vom TV Altoberndorf. Foto: Frei

Kunterbunt und ideenreich ging es in der Volksbank-Sporthalle in Deißlingen zu. Konnte man doch dort kleine Prinzessinnen, Schlossgeister, Gummibärchen Amazonen, Eskimos und viele weitere Akteure sehen – alle tanzenderweise versteht sich.

Denn der Turngau Schwarzwald lud alle Tanzbegeisterten zur 32. Auflage des "Schwarzwald Dance-Cups" ein, und über 380 Tänzer und Tänzerinnen nahmen diese Einladung gerne an. Fachwartin Heidi Kopp konnte 35 Gruppen aus 15 Vereinen des badischen und schwäbischen Turnerbund begrüßen. Der TSV Gärtringen war mit fünf Mannschaften am Start, der TV Belsen und der TV Conweiler gar mit jeweils sechs Teams.

Die jüngsten Tänzer waren gerade mal sechs Jahre alt, beeindruckend auch die Ältesten mit Ende 50 – ganz nach dem Motto: Du hörst nicht auf zu tanzen, weil Du alt wist; du wirst alt, weil du aufhörst zu tanzen. Dass die Themenauswahl der Tänze keine Grenzen kennt, zeigten die 17 Kinder- und Jugendgruppen im ersten Teil. So wurden lustige, kindgerechte Tänze dargeboten, wie vom TV Belsen das Thema Kung Fu Panda, das kleine Nachtgespenst der TSG Giengen, oder auch eine Choreografie zu Bibi und Tina, gezeigt vom TV Kemnat.

Aber auch ernstere Themen wurden vertanzt. Flucht, Angst, die vier Elemente und das Schicksal des Waisenkindes Annie nahmen das Publikum mit auf eine Gefühlsreise. Nach der Pause im zweiten Teil waren der Wettbewerb der Erwachsenen, und der höherklassige Wettkampf der Jugend und Erwachsene, sowie Dance Experience und Dance New StylZ angesagt.

Was die Zuschauer von den nächsten 18 Tanzgruppen geboten bekamen, waren abwechslungsreiche und farbenprächtige Darbietungen, gepaart mit perfekt einstudierten Choreografien und untermalt mit passender Musik. Immer wieder brandete zurecht lautstarker Applaus vom Publikum für die ideenreichen Choreografien auf. So lud die Gruppe Jazzpiration des TV Furtwangen als Flugbegleiterinnen ihr Publikum zu einer Flugreise ein, der TV Conweiler (Enzkreis) demonstrierte, wie bei ihnen ein Mädelsabend abläuft, Jay Six aus Belsen demonstrierte, wie eine Männergrippe abläuft, und nach Afrika entführte der TV Bochingen.

Supercool präsentierten sich natürlich die Formationen in der Kategorie Dance New StylZ. Stark gefordert waren die lizenzierten zwölf Kampfrichterinnen, welche wechselweise werteten. Auch sie waren aus dem gesamten Schwäbischen Turnerbund angereist. Nach einem langen Wettkampftag nahmen sich die Oberkampfrichterinnen Zeit, den Gruppen in Einzelgesprächen für deren tänzerische Weiterentwicklung Tipps und Anregungen zu geben. Für das leibliche Wohl und die Rahmenbedingungen zeichnete sich der SV Lauffen verantwortlich. Souverän wurde der Wettkampftag von Turngau-Vorsitzende Helga Vogt moderiert.

Zwischen Wettkampfende und Siegerehrung zeigten die Zumba-Kids des SV Lauffen Kostproben ihres Könnens. Beim Turngau Schwarzwald und dem ausrichtende SV Lauffen waren über das Interesse des Schwarzwald Dance-Cups mehr als zufrieden. Eine volle Zuschauertribüne bestätigte die Attraktivität dieser Sportart. Die ausführliche Siegerliste und Bilder können unter www.Turngau-Schwarzwald .de eingesehen werden. Der Schwarzwald Dance-Cup 2020 findet am 8. November in Dunningen statt.

Fotostrecke
Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Oberndorf

Marcella Danner

Fax: 07423 78-373

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.