Wer mit dem Wohnmobil anreist, bleibt meist unter sich. Foto: Erler

Täglich klingelt bei Carsten Erler in Dietingen das Telefon, doch der Reisebranche bleibt vorerst der Riegel vorgeschoben. Das gilt auch für Zelt- und Campingplätze – noch mindestens bis 18. April. Nun hofft der Betreiber des Reisemobilparks "Turm und Kristalle", Carsten Erler, dass die Politik in ihren Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie bald berücksichtigt, dass Wohnmobile autark sind.

Dietingen - Sprich: Wer bei Erler mit seinem Wohnmobil oder seinem Wohnwagen anreist, bleibt meist unter sich. Ein Strom- und Wasser- sowie Abwasseranschluss ist vorhanden, die Anmeldung auf dem Platz erfolgt kontaktlos mit einem Formular, das von den Gästen in den Briefkasten eingeworfen wird. Somit bleibt ein Reisehaushalt unter sich.

Unser Bestes.

Aus der Region, für die Region

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen SB Plus Artikel interessieren. Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Webseiteninhalte mit SB Plus Basis.

  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € / Monat*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt 4 Wochen kostenlos testen

Starke Nachrichten aus der Region, auf den Punkt recherchierte Exklusivgeschichten, prägnante Kommentare – mit SB Plus wissen Sie, was vor Ihrer Haustüre geschieht.

Wir sind vor Ort, damit Sie informiert sind. Wir fragen nach, damit Sie mitreden können. Wir werden konkret, damit Sie leichter den Überblick behalten.

Mit SB Plus lesen Sie von überall, rund um die Uhr unser Bestes auf der Webseite. Durch Ihr Abonnement fördern Sie regionalen, unabhängigen Journalismus, welcher von unseren Redakteuren geleistet wird.

Ihr Schwarzwälder Bote

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: