Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Triberg Beteiligung an Aktion

Von
Der Frauenbund Triberg unterstützt erstmals die Solibrot-Aktion. Foto: Pixabay Foto: Schwarzwälder Bote

Raumschaft Triberg. Der Katholische Deutsche Frauenbund, Zweigverein Triberg, unterstützt erstmals die Solibrot-Aktion, die der KDFB-Bundesverband und das katholische Werk der Entwicklungszusammenarbeit Misereor bundesweit durchführen.

Als Kooperationspartner hat der Zweigverein die Bäckereien Backhäusle mit den Filialen in Triberg und in Schonach, die Bäckerei Tritschler in Schönwald, die Konditorei Kirsch, Waltraud Schwer in Schonach und die Bäckerei Wölfle in Simonswald gefunden. Noch bis Karsamstag, 31. März, wird das Solibrot dort verkauft.

Bundesweit haben sich Bäckereien bereiterklärt, während der Fastenzeit ein "Solibrot" zu verkaufen. Dabei handelt es sich entweder um ein Brot nach neuem Rezept oder um ein Brot aus dem üblichen Sortiment, das mit einem Benefizanteil, einer Spende von 50 Cent pro Brot, verkauft wird. Die Kunden unterstützen durch den Kauf ein Projekt zur Förderung von Frauen und Familien in Afrika, Asien und Lateinamerika. Die Solibrot-Aktion ist Bestandteil der bundesweiten Fastenaktion, die jährlich von Misereor durchgeführt wird. In diesem Jahr steht sie unter dem Motto "Heute schon die Welt verändert?".

Claudia Waldvogel, Vorsitzende des Zweigvereins, erklärt: "Als Frauenbund stellen wir uns an die Seite der Hungernden und Benachteiligten in Uganda. Wir möchten mit der Solibrot-Aktion dazu beitragen, dass sich ihre Lebenssituation verbessert und sie neue Perspektiven für die Zukunft erhalten. Besonders Frauen brauchen Unterstützung, denn meistens sind sie alleinige Ernährerinnen großer Familien und müssen jeden Tag deren Überleben sichern."

Besonders freut sich Waldvogel, dass die heimischen Bäckereien ihre Bereitschaft erklärt haben, während der gesamten Fastenzeit ein Solibrot anzubieten. Damit werde ein deutliches Zeichen für mehr Solidarität weltweit gesetzt. Waldvogel hofft, dass möglichst viele Menschen Solibrote kaufen, denn mit der Spende kann Frauen und ihren Familien in Uganda konkret geholfen werden. "Wenn viele Menschen an vielen Orten viele kleine Schritte tun, können sie die Welt verändern. Der Frauenbund Triberg will genau das mit der Beteiligung an der Aktion tun, denn wir reden nicht nur, wir handeln auch", betont Waldvogel.

Ihre Redaktion vor Ort Triberg

Christel Börsig-Kienzler

Fax: 07722 86655-15

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.