Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Tischtennis Mit Schokoladen-Wette zum Erfolg

Von
Strahlen um die Wette: Marie Schneider (links) und Leonie Müller von den Sportfreunden Salzstetten waren bei den baden-württembergischen Meisterschaften im Tischtennis erfolgreich. Foto: Maier Foto: Schwarzwälder Bote

Erfolgreich bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften waren die Nachwuchstalente Leonie Müller und Marie Schneider von den Sportfreunden Salzstetten.

Die neunjährige Leonie erzielte bei U 11 einen hervorragenden vierten Rang und die elfjährige Marie Schneider als noch amtierende württembergische Doppelmeisterin bei U 12 einen beachtlichen siebten Platz. Dank Jugendtrainer Andras Krenhardt präsentierten sich Leonie und Marie in Weinheim super eingestellt und motiviert. Neben Jugendcoach Krenhardt und Dagmar Schneider begleitete Michael Müller die beiden Mädchen zum zweitägigen Turnier. "Tolle Leistungen", lobte Müller.

Leonie Müller kommt bei Ranglistenturnier unter die Top 20

Beim Ranglistenturnier in Deißlingen konnte sich Leonie Müller als Erstplatzierte mit 8:0 und 27:2 Sätzen für das Top 20-Turnier Baden-Württemberg qualifizieren. Als Dritte im Vorjahr war Marie Schneider schon automatisch gesetzt. Dritte Plätze beim Schwerpunkt in Deißlingen, der Qualifikation zu den baden-württembergischen Meisterschaften, erreichten von den Sportfreunden Salzstetten Sophie Müller (U 13) und Lea Sahiti (U 14).

Tafeln mit ihrer Lieblingssorte bei Trainer ausgehandelt

Ausgestattet mit den Attributen Ehrgeiz und Ausdauer fuhren die Salzstetter Mädchen zum 16. Baden-Württemberg Jahrgangs-Ranglistenturnier der Jugend nach Weinheim. Schmunzelnd erzählen sie von ihrer Schokoladen-Wette mit Jugendtrainer Andras Krenhardt. Bei Plätzen eins bis zehn handelten sie eine Tafel aus, bei Plätzen eins bis drei zwei Tafeln. Weil es für Leonie mit dem knapp verfehlten Podestplatz der bisher größte Erfolg war, bekam sie zwei Schokoladetafeln und Marie eine Tafel von Andras‘ Lieblingssorten.

Leonie gewann in der Vorrunde alle drei Spiele locker, traf dann aber auf die topgesetzte Chinesin Elisa Nguyen. Trotz großem Kampf hatte sie gegen die am Ende ohne Satzverlust spielende Baden-Württemberg-Siegerin Nguyen das Nachsehen. Trotz Niederlage kam Müller als Zweitplatzierte in die Endrunde. Dramatisch: Nach zwei Siegen und einer Niederlage hatten drei Spielerinnen das gleiche Punkteverhältnis von 2:1. Für Leonie Müller reichte es aufgrund der schlechteren Satzdifferenz nur zum zweiten Platz in der Gruppe und zum Spiel um die Plätze drei und vier. Leonie konnte dieses Match lange offen gestalten, verlor aber am Ende gegen die starke Sara Müller mit 1:3. Trotz allem ein hervorragender vierter Platz bei den Landesmeisterschaften.

Marie Schneider konnte sich in der Vorrunde auch souverän durchsetzen und musste nur gegen die spätere U 12-Siegerin Anna Gaiser als Verliererin vom Tisch. Als Zweite kam sie in die Top 8-Endrunde. Hier war das Glück allerdings auf ihrer Seite, sie verlor die Spiele denkbar knapp.

Aber im Spiel um Platz sieben und acht konnte die Elfjährige noch einmal richtig auftrumpfen und fegte Paulina Friebe mit 3:0 von der Platte. Ein respektabler siebter Platz stand am Ende zu Buche. "Das war cool", kommentierte Marie Schneider das gute Abschneiden bei den baden-württembergischen Meisterschaften.

Artikel bewerten
1
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.