Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Tischtennis Laura Kaim holt in Hessen Bronze

Von
Ist einmal mehr in bestechender Form und spielt ganz oben mit: Laura Kaim. Foto: Kaim

Einen tollen Auftritt hat die Baiersbronnerin Laura Kaim bei ihrer Teilnahme am Top-48-Bundesranglistenturnier der Schülerinnen U 15 im hessischen Erfelden hingelegt. Sie wurde Dritte.

Zunächst mussten sich die besten 48 Spieler in acht Sechsergruppen beweisen. Nur wer es dort schaffte, einen der ersten beiden Plätze zu belegen, hatte in den kommenden Platzierungsspielen noch die Chance auf einen Podiumsplatz. In der weiblichen U 15-Klasse wurde Laura Kaim in ihrer Gruppe der Favoritenrolle gerecht und wies mit 5:0/15:0 eine überragende Bilanz auf. Auch in der darauffolgenden Zwischenrunde war sie nicht zu schlagen, sodass sie mit 3:1 ins Halbfinale einzog. Dort wartete die ebenfalls im Turnierverlauf noch ungeschlagene und Dritte der Europameisterschaften im Team, Jele Stortz aus Baden-Württemberg. Nach einem sehr guten Match und trotz zweier Matchbälle musste sich Kaim denkbar knapp mit 10:12 im Entscheidungssatz geschlagen geben.

Eine Stunde später gewann Stortz im Finale problemlos 3:0 gegen Mia Grisel aus Niedersachsen, die sich im anderen Halbfinale gegen die Lokalmatadorin Sarah Rau in drei Sätzen durchsetzte.

Im anschließenden Match um Platz drei konnte sich Kaim aber mit einem 3:0-Sieg gegen die Abwehrspezialistin aus Hessen den dritten Platz sichern. "Es ist schade, dass ich im Halbfinale bei der 10:8-Führung das Spiel nicht gewinnen konnte, aber ich bin mit meinen Leistungen trotzdem zufrieden", sagte die 14-jährige Jugend-Nationalspielerin, die sich damit für das Top 24-Ranglistenturnier des DTTB am 23. und 24. November in Landsberg (Sachsen-Anhalt) qualifizierte. Vom 1. bis 4. November nimmt Kaim an den Slovak Cadet Open teil und danach vom 6. bis 10. November noch an den Hungarian Cadet Open. 

"Vergangene Saison ist Laura mit dem erstem Platz beim Top-48-Turnier in die Runde gestartet, wurde dann Zweite bei den Top 12 und schließlich Dritte bei den Deutschen Meisterschaften. Ich hoffe, dass sie es schafft, die Reihenfolge in der anstehenden Saison 2019/2020 umzudrehen. Ich bin froh, dass wir dafür hier im Schwarzwald so professionell trainieren können", sagte SSV Schönmünzach-Coach Andrzej Kaim nach dem Turnier.

Artikel bewerten
0
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.