Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Terror in Brüssel Verdächtiger doch nicht gefasst

Von
Menschen gedenken der Opfer der Terroranschläge von Brüssel am Platz der Börse. Foto: dpa

Brüssel - Der nach den Bombenanschlägen im Brüsseler Flughafen zur Fahndung ausgeschriebene Najim Laachraoui ist einem Zeitungsbericht zufolge in der belgischen Hauptstadt doch nicht gefasst worden. Er soll einer der drei Männer sein, die auf einem Überwachungsvideo des Flughafens zu sehen sind. Die zwei anderen kamen offenbar bei den Selbstmordanschlägen ums Leben.

In Brüssel war es am Dienstagmorgen zu mehreren Explosionen gekommen. Am Brüsseler Flughafen Zaventem hat es dabei mindestens 34 Tote und über 100 Verletzte gegeben. Auch in einer U-Bahnstation in der Nähe des EU-Viertels der belgischen Hauptstadt kam es zu einer Detonation.

Augenzeugen im Flughafen und der Metro-Station berichteten von kriegsähnlichen Szenen. „Es war furchtbar, die Decken sind eingestürzt“, sagte Zach Mouzoun, der zum Zeitpunkt der Explosionen am Flughafen war. Überall Trümmer, geborstene Wasserleitungen, Blut. Die Polizei entdeckte Waffen und einen nicht gezündeten Sprengstoffgürtel.

Fotostrecke
Artikel bewerten
0
loading

Flirts & Singles

 
 
1

Kommentar

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.