Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Sulz a. N. Abholung von Altpapier verzögert sich

Von
Altpapiertonnen bleiben tagelang auf dem Gehweg stehen.Foto: Beyer Foto: Schwarzwälder Bote

Sulz-Sigmarswangen. Eigentlich hätten bereits am vergangenen Dienstag die blauen Tonnen zur Entsorgung von Altpapier geleert werden sollen. Doch noch am Donnerstagmittag waren die Straßen in Sigmarswangen von den blauen Abfallcontainern gesäumt. Erst im Verlauf des Tages seien sie geleert worden, berichtet ein Anwohner.

Hannes Oesterle, Geschäftsführer beim Entsorgungsunternehmen Alba Süd, macht die Corona-Krise für die Verzögerung verantwortlich: "Trotz gelockerter Corona-Schutzmaßnahmen fallen aktuell immer noch wesentlich mehr Kartonagen und Verpackungen an als üblich." Deshalb würden viele Kunden zusätzlich Kartonagen neben die Tonnen stellen. "Dies erhöht den Aufwand bei der Abfuhr deutlich und Verzögerungen entstehen", so Oesterle.

Allerdings sei bald Besserung zu erwarten: "Aktuell hat sich die Situation etwas beruhigt, so dass wir davon ausgehen, in Kürze wieder im Regelturnus fahren zu können." Des Weiteren empfiehlt er den Einwohnern, sollten sich größere Mengen Papiermüll ansammeln, diesen an den Alba-Standort nach Zimmern ob Rottweil zu bringen.

Ob die Sigmarswangener bereit sind, mehr als 40 Minuten im Auto zu verbringen, nur um ihren Papiermüll zu entsorgen, bleibt fraglich.

Artikel bewerten
3
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.