Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Stuttgart Verdächtiger springt von Hotelbalkon und stirbt

Von
Auf der Flucht vor der Polizei ist ein Mann in Möhringen vom siebten Stock eines Hotels in den Tod gesprungen. (Symbolfoto) Foto: Eich

Stuttgart - Bei der versuchten Festnahme durch die Polizei ist ein mutmaßlicher Betrüger am Dienstag vom siebten Stock eines Stuttgarter Hotels in die Tiefe gesprungen. Er sei ins Krankenhaus gebracht worden, wo er seinen schweren Verletzungen erlag, teilte die Polizei mit.

Der Mann soll mit verschiedenen Ausweisdokumenten Betrügereien im Raum Reutlingen begangen haben - wegen der verschiedenen Ausweise war seine Identität unklar.

Zugriff durch Spezialeinsatzkräfte

Den Zugriff im Stadtteil Möhringen führten Spezialeinsatzkräfte der Polizei durch, weil davon ausgegangen wurde, dass der Mann bewaffnet und gewalttätig war. Offenbar habe er mit dem Sprung vom Balkon in Panik vor den Einsatzkräften fliehen wollen, so ein Polizeisprecher.

Artikel bewerten
0
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.