Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Straubenhardt Happiness Festival: Fans feiern im Regen

Von
Foto: Jänsch

Straubenhardt-Schwann - Die Vorzeichen für das diesjährige Happiness-Festival stehen nicht gut. Zwischen 15 und 85 Prozent Regenwahrscheinlichkeit trüben den Weitblick. Nicht aber die Stimmung zum Auftakt – die ist ausgelassen.

Von der Sonne gerötete Gesichter, Flipflops, Shorts, bauchfreie Oberteile und Wasserpartys. So stellt man sich Festivals eigentlich vor. Beim diesjährigen Auftakt des Happiness-Festivals in Schwann kommt das Wasser meist nur von oben, gefolgt von einigen Donnerschlägen. Der Stimmung unter den rund 11.000 Festival-Gästen tut das keinen Abbruch.

Laute Beschallung

Bis zum Mittag vertreiben sich viele die Zeit auf dem prall gefüllten Campingplatz, machen Trinkspiele und trotzen dem Wetter unter den vielzähligen Pavillons. Aus den zum Teil überdimensionalen Bluetooth-Lautsprechern, deren Beschallung beinahe mit der Bühnen-Technik auf dem "Happiness" mithalten kann, dröhnt von Schlager über Hip-Hop bis hin zu Disney-Filmmusik eine bunte musikalische Mischung.

Die Vorfreude auf die Künstler ist riesig. Ab dem frühen Nachmittag füllt sich nach und nach der Raum vor der großen Hauptbühne. Am Freitag treten unter anderem "Gzuz", "Bosse", "Von Wegen Lisbeth" und "Alligatoah" auf.

Bis Samstagabend geht das Festival in Schwann noch. Dann reisen die 11.000 Festivalgäste wieder ab und die 50 "Happiness"-Helfer richten die Streuobstwiesen wieder so her, als sei nichts geschehen.

Fotostrecke
Artikel bewerten
24
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.