Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Straßberg Junge gerät in Wühlmaus-Schussfalle

Von
Mit einem Rettungshubschrauber (Symbolbild) wurde das Kind in die Klinik gebracht. Foto: Archiv/Eyrich

Straßberg - Bei einem Unfall auf einer Wiese nahe des Straßberger Skater-Platzes ist ein siebenjähiger Junge am Mittwoch  so schwer an der Hand verletzt worden, dass er mit dem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik gebracht werden musste.

Laut Angaben des Polizeipräsidiums Tuttlingen war das Kind gemeinsam mit einem Freund gegen 16 Uhr beim Spielen auf eine Wühlmaus-Schussfalle gestoßen, und hatte dabei versehentlich den Mechanismus ausgelöst. Die Falle wurde dort laut Polizei am Dienstag platziert, die Stelle mit einer Plastikkiste abgedeckt. Die beiden Jungs entdeckten die Kiste und die darunter eingegrabene Falle.

Als einer der beiden Siebenjährigen an dem Gerät hantierte, löste der Schussapparat aus. Die Platzpatrone, mit der die Falle geladen war, zündete. Die dabei entstehende Druckwelle verletzte den Jungen an einer seiner beiden Hände schwer. Ein Rettungshubschrauber flog ihn in die Unfallklinik nach Tübingen. Dort wurde er operiert.

Es steht der Verdacht der fahrlässigen Körperverletzung im Raum. Der Polizeiposten Winterlingen ermittelt gegen den Fallensteller.

Artikel bewerten
20
loading

Ihre Redaktion vor Ort Albstadt

Karina Eyrich

Fax: 07431 9364-51
1

Kommentar

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.