Die Stadtterrasse beim Edeka-Markt. Das Gelände könnte in das Stadtfest mit eingebunden werden, so ein Vorschlag. Foto: Archiv Foto: Schwarzwälder-Bote

Junge Leute legen neues Konzept vor

St. Georgen (ham). Einen bemerkenswerten Vorschlag zur Bereichung des Stadtfestes lieferten in der Diskussion am Mittwoch Abend Gunnar Fichter, stellvertretender Vorsitzender der Närrischen Bürgerwehr Peterzell und Tobias Fritsche, "Stimme" der Band Soul Shaker. Die jungen Musiker wollen ein neues Konzept zur musikalischen Gestaltung des Stadtfestes erstellen.

Dazu soll insbesondere die Stadtterrasse und die Schulstraße einbezogen werden. "Hier wollen wir mit Musik für junge oder sich so fühlende Leute einen Ersatz für das weggefallene Angebot im Klosterhof und Stadtgarten schaffen" versprechen die Initiatoren. Gleichzeitig soll damit der Weg frei gemacht werden für eine "etwas sanftere Musikunterhaltung" auf dem Marktplatz, die auch Gespräche untereinander ermöglicht.

Bürgermeister Rieger zeigte sich sehr angetan von der Idee der jungen Männer. Auch die Vorschläge, Gärtner für eine attraktivere Gestaltung des Stadtfestes zu gewinnen, Großbildschirme aufzustellen, um den Stadtfestlauf oder das Stadtfest als Ganzes verfolgen zu können wie auch einen Flyer anzubieten, der auf sämtliche Angebote des Stadtfestes sowie der Parkmöglichkeiten in der Bergstadt während des Festes hinweist, fanden den Beifall des Stadtoberhauptes.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: