Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

St. Georgen Der Prüfungsmarathon beginnt

Von
Bei der schriftlichen Abiturprüfung im Fach Deutsch am Thomas-Strittmatter-Gymnasium St. Georgen brachte so manche Aufgabe die Köpfe zum Rauchen. Foto: Schule

St. Georgen - "Abiturprüfungen – bitte nicht stören" heißt es diese und nächste Woche an den allgemeinbildenden Gymnasien in Baden-Württemberg. Auch für die Schüler des Thomas-Strittmatter-Gymnasiums begann gestern der Prüfungsmarathon.

Zur Freude des Schulleiters Ralf Heinrich war der Tresor des Bildungszentrums unversehrt, sodass der ordnungsgemäßen Öffnung der Aufgaben, Punkt 7 Uhr, nichts im Wege stand. Traditionell startete die Prüfungswoche mit dem Fach Deutsch. Um 8 Uhr erhielten die Abiturienten die Aufgaben. "Die Schüler waren im Allgemeinen zufrieden", bilanziert Heinrich den ersten Prüfungstag.

Der heutige Mittwoch markiert für das TSG den schwierigsten Tag der Prüfungswochen. "Es geht weiter mit den Neigungsfächern, was weit mehr Aufwand bedeutet", erklärt Heinrich.

Währen die Deutschprüfung alle 62 Schüler ablegen mussten, gebe es am heutigen Prüfungstag eine "bunte Flut von Fächern". Die unterschiedliche Fächerwahl führe dazu, dass Schüler verschiedene Hilfsmittel benötigen und teilweise auch andere Prüfungszeiten haben.

Lediglich vier Deutschlehrer waren am Dienstag anwesend, um die Prüfungsaufgaben zu sichten. Heute sind bis zu 15 Lehrkräfte notwendig.

Parallel finden darüber hinaus die Realschulprüfung in der St. Georgener Stadthalle statt. "Das macht einen richtig großen Aufwand", sagt der Rektor.

Ihre Redaktion vor Ort St. Georgen

Nadine Klossek

Fax: 07724 94818-15

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.