Die Althengstetter Schulstraße wird ab kommenden Montag zum Versuchsobjekt. Foto: Fritsch

Die Gemeinde Althengstett, eine von 15 Modellkommunen in Baden-Württemberg, geht beim Klimaschutz im Verkehr neue Wege. Vom 13. bis 27. September wird die Schulstraße zum Versuchsfeld für nachhaltige Mobilität. Die Straße – eine der größten Problemzonen im örtlichen Verkehr –­ wird für den allgemeinen Verkehr gesperrt. 

Althengstett - Baden-Württemberg will bekanntermaßen das führende Klimaschutzland werden. Die Gemeinde Althengstett ist ganz vorne mit dabei. Sie will Maßstäbe setzen und zeigen, was vor Ort für den Klimaschutz alles machbar ist. Althengstett wurde als eine von 15 Modellkommunen des Kompetenznetzes "KlimaMobil" ausgewählt. Das Netz unterstützt Kommunen in Baden-Württemberg, die beim Klimaschutz im Verkehr neue Wege gehen wollen. Das Netz wurde von der Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg in Kooperation mit der Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg ins Leben gerufen. Gefördert wird das Kompetenznetz "KlimaMobil" durch den Bund. Durch den Blick und die Bewertung von außen, also die Begleitung durch das Kompetenznetz, erhofft man sich in Althengstett vielfältige Verbesserungen.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€