Anne-Kathrin Böckle sowie ihr Bruder Marc-Philipp dos Santos Böckle (rechts) übergaben in München den Spendenscheck an Karlheinz Zacher, dem Gründer der faceALS Stiftung. Foto: Conny Konzack

Die Geschwister Anne-Kathrin Böckle und Marc-Philipp dos Santos Böckle haben ein Ziel: Sie wollen einen Beitrag dazu leisten, die bislang unheilbare Nervenkrankheit ALS zu besiegen. Ihre Mutter starb daran. Deshalb organisierten sie einen virtuellen Spendenlauf.

Bad Liebenzell-Monakam - An diesem Spendenlauf nahmen mehr als 400 Läufer teil. Mittels einer App mit dem Namen Strava durften sich Interessierte anmelden. Sie liefen fast 6900 Kilometer. Die App registrierte die gelaufenen Kilometer. Sponsoren bezahlten einen bestimmten Betrag pro Kilometer. Auch die Teilnehmer durften spenden, mussten aber nicht. Erlaubt war jede Fortbewegungsart: Laufen, Walken oder Hüpfen. Es gab auch keine vorgeschriebene Distanz.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: