Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Sonstige Verena Müller spurtet auf Rang zwei

Von
Nach dem Rennen, auf dem "Dach der schwäbischen Alb", Markus Reßin und Verena Müller, die die Serie um den Silberdistel-Alb-Cup-mit dem Lauf auf dem Lemberg beendeten. Foto: Müller Foto: Schwarzwälder Bote

(bm). Beim finalen Lauf der Silberdistel Alb-Cup-Serie ging es am Wochenende den Lemberg (1015,3 Meter über normal Null) hinauf.

Bei besten äußeren Bedingungen zum Abschluss dieser Serie meisterten Verena Müller und Markus Reßin vom TSV Rottweil dieses letzte Rennen der Laufserie (9,5 km und 340 Höhenmeter), eindrucksvoll. Den Lauf hinauf zum "Dach der Schwäbischen Alb" schaffte Verena Müller in 50:28 Minuten. Damit belegte sie in der Klasse W30 Platz zwei.

Markus Reßin wird in M40 ebenfalls Zweiter

Markus Reßin erreichte nach 52:00 Minuten als Zweiter der M40 das Ziel am Fuße des Aussichtsturmes auf dem Lemberg. Auch Helmut Rapp, ebenfalls vom TSV Rottweil, konnte bei seinem Lauf überzeugen.

In der Zeit von 59:41 Minuten rannte er in der M65 auf Platz vier. Immer wieder schnürt Dieter Hirt, TSV Rottweil, seine Laufschuhe erfolgreich. In Gosheim trugen ihn dies in der Zeit von 1:14 Stunden in der M70 auf Platz zwei.

In der Gesamtwertung sieht es nach den Läufen in Schömberg, Wilflingen, Hausen ob Verena, Renquishausen, Meßstetten, und Gosheim so aus: Frauen W30: 3. Platz Verena Müller TSV Rottweil, Männer M35: 2. Platz René Denhof, TSV Rottweil, Männer M40: 5. Platz Markus Reßin, TSV Rottweil.

Artikel bewerten
0
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.