Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Sonstige TSV-Nachwuchs mit starkem Abschluss

Von
Einen erfolgreichen Abschluss der Freilichtsaison zeigten die Leichtathletik-Talente aus Freudenstadt (obere Reihe von links): Fabian Braun, Franziska Lang und Marie Stolle; (unten von links) Max Bezecny, Maja Wentsch und Maja MillerFoto: Lenk Foto: Schwarzwälder Bote

Zum Ende der Leichtathletik-Saison stellten die Nachwuchstalente des TSV Freudenstadt bei den einigen Wettkämpfen ihre tolle Spätform unter Beweis.

Die TSG Balingen veranstaltete kürzlich ein landesoffenes Sportfest, bei dem TSV-Trainerin Ursula Mast mit einem kleinen aber feinen Trio antrat. Maja Miller bestritt in der Altersklasse W10 ihren allerersten Leichtathletik-Wettkampf. Über die 60 Meter sprintet die junge Dame in 8,39 Sekunden zu Platz sechs. Beim anschließenden Weitsprung belegte sie mit ihrem Satz auf 3,40 Meter den siebten Platz und last but not least schaffte Miller dann über die 800 Meter mit ihrer Zeit von 3:17,42 Minuten sogar noch den Sprung aufs Siegerpodest mit Platz drei.

Franziska Lang trat bei ihrem erst dritten Wettkampf bei der W12 über 75 Meter und im Weitsprung an. Mit Platz 21 über die 75 Meter in 11,92 Sekunden und Platz 16 im Weitsprung mit 3,99 Meter konnte sie zwar noch keine ganz vordere Platzierung erkämpfen, ihre Leistungen aber können sich sehen lassen. Mit Fabian Braun brachte der TSV Freudenstadt einen weiteren Athleten aufs Podium. Braun sprintete zu Platz drei über 75 Meter in 10,86 Sekunden. Dazu belegte Braun im Weitsprung Platz 12 mit 4,02 Meter und Platz fünf über die 800 Meter in sehr guten 2:37,40 Minuten. Auch für Braun war es erst sein dritter Leichtathletik-Wettkampf.

Kreismeisterschaften

Nachdem es im Kreis Freudenstadt in diesem Sommer keinen Kreismeisterschaften gab, starteten einige der TSV-Nachwuchsathleten am letzten Wochenende bei den Kreismeisterschaften der Kreise Rottweil und Tuttlingen, die im Sulzer Stadion ausgetragen wurden.

Franziska Lang war wie in der Vorwoche wieder dabei, und dieses mal lief es mit gleich drei Podiumsplätzen richtig gut für das aufstrebende Talent. Im Sprint über 75 Meter stoppte die Uhr in neuer persönlicher Bestzeit nach 11,88 Sekunden, die gleichzeitig Platz vier bedeuteten. Beim Weitsprung knackte Lang endlich die Vier-Meter-Marke. Sie sprang 4,02 Meter und belohnte sich mit Platz zwei. Im anschließenden Hochsprung lief es zwar nicht optimal, aber ihre 1,05 Meter reichten dennoch zu Platz drei. Und weil aller Guten Dinge drei sind, warf Lang den 200 Gramm Ball im abschließenden Wettbewerb auf 23 Meter und sie durfte erneut als Drittplatzierte aufs Podium.

Auch Max Bezecny gelangen bei der M13 gleich zwei Topplatzierungen. Sowohl mit seinen übersprungenen 1,20 Meter im Hochsprung als auch mit seinen 3:04,09 Minuten über 800 Meter landetet Bezecny auf dem Silberrang.

Besonders stark aber waren in Sulz Maja Wentsch in der W10 Und Marie Stolle in der W11. Zunächst landete Wentsch beim Ballwerfen mit dem 80 Gramm Ball mit ihrer Weite von 13 Meter auf dem achten Platz, dann folgte ein siebter Platz über die 50 Meter in 9,02 Sekunden und ein fünfter Platz im Weitsprung mit 4,07 Meter. Dann ließ Wentsch aber in einen bärenstarken 800-Meter-Rennen der Konkurrenz keine Chance. Zum ersten Mal lief Maja Wentsch die zwei Stadionrunden mit 2:59,70 Minuten und gewann damit überlegen.

Marie Stolle steuerte drei weitere Medaillen für die Freudenstädter bei. Ihrem Platz zwölf im Ballwurf mit 15,50 Meter, dem dritten Platz über 800 Meter in 3:01,34 Minuten und dem zweiten Platz im Weitsprung mit 4,07 Meter ließ Stolle einen Sieg in superschnellen 7,76 Sekunden über 50 Meter folgen.

"Ich denke, dass hier wieder ein paar Talente bei uns heranwachsen, die in den letzten Wettkämpfen schon mit tollen Ergebnissen aufhorchen ließen", zeigte sich Ursula Mast sehr zufrieden mit den Leistungen ihrer Schützlinge.

Noch eine starke Leistung erbrachte Sofie Stolle bei den Baden-Württembergischen Jugendmeisterschaften am vergangenen Wochenende. Im Walldorfer Waldstadion ersprang sich Stolle Platz neun im Dreisprung der U18 mit 10,43 Metern. Bemerkenswert am Ergebnis ist Stolles Konstanz, denn mit allen Versuchen blieb sie innerhalb von zehn Zentimetern.

Damit ist die Freiluftsaison der Leichtathleten in diesem Jahr so gut wie vorüber. Mit den Leistungen ihrer Athleten in den vergangenen Wochen ein erfolgreiches Jahr aus Sicht des Trainer-Ehepaares Ursula und Helmut Mast, die sich schon auf den kommenden Sommer freuen, in dem sie ihre Erfolgsgeschichte gerne weiterschreiben möchten.

Artikel bewerten
3
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.